Sie sind hier: Region >

Krippenspiel zum vierten Advent in Atzum



Wolfenbüttel

Krippenspiel zum vierten Advent in Atzum


In Atzum fand ein Krippenspiel mit dem Titel "Schreibfehler" statt. Foto: Privat
In Atzum fand ein Krippenspiel mit dem Titel "Schreibfehler" statt. Foto: Privat Foto: Privat

Artikel teilen per:

Atzum. Schreibfehler? Das war das Motto des Krippenspieles der Gemeinde Ahlum-Atzum-Wendessen in der vollbesetzten Atzumer Kirche St. Stephani am vierten Advent.



Die Zuhörer wurden in der Kirche von Schreibern gezählt und in Listen eingetragen. Unter anderem wurden auch Maria und Josef registriert. Aber was passierte dann? In einer Liste wurde von einem Engel der Name Jesus ergänzt. War das ein Schreibfehler? Wer war das? Nach langer Suche durch Engel, Hirten, die Schreiber und den Herbergswirt wurde das Rätsel gelöst. Jesus war in einer Krippe geboren.

Viele Wochen hatten fast 40 Kinder, Jugendliche und Erwachsene unter der bewährten Leitung von Frau Gläsner-Weitkamp geprobt. Der Text wurde von ihrer Tochter Anna geschrieben. Nach dem begeisterten Beifall für die Mitwirkenden des Krippenspieles gab es zum 21.Mal vom Ortsrat süße und blumige Belohnungen, überreicht vom Ortsbürgermeister Jürgen Lingelbach und seinem Stellvertreter Horst Neubauer. Sie wünschten Allen im Namen des Ortsrates ein Frohes Fest 2016 und ein gesundes Neues Jahr 2017.

<a href= Rund 40 Personen wirkten an dem Krippenspiel mit.">
Rund 40 Personen wirkten an dem Krippenspiel mit. Foto: Privat


zur Startseite