Sie sind hier: Region >

KSG: Neuwahlen bestätigen Vorstand



Wolfenbüttel

KSG: Neuwahlen bestätigen Vorstand


Foto: Privat

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Die diesjährige Jahreshauptversammlung der KSG Wolfenbüttel wurde im Kegelzentrum an der Halberstädter Straße mit einem rustikalen Imbiss eröffnet.

Der neue Vorsitzende Thomas Janitschke blickt in seinem Rechenschaftsbericht auf ein erfolgreiches erstes Jahr seiner Regentschaft zurück und lässt die sportlichen und gesellschaftlichen Ereignisse der letzten zwölf Monate Revue passieren. Hervorgehoben wurde hierbei die gute Platzierung der ersten Mannschaft nach dem Aufstieg in die Verbandsklasse (Platz 2 punktgleich mit dem Meister Uhlenköper Uelzen), sowie die kämpferische Einstellung der zweiten und dritten Mannschaften, die ihre Klassen halten konnten - Bezirksliga (KSG II) und Bezirksklasse (KSG III) - sowie die langjährige Kegelpartnerschaft mit Lok Blankenburg.


Im Bericht des Sportwartes gab es neben den Ehrungen für Punktspiel-Jubilare, die seltene Wurffolge drei oder mehrfach die "9", auch den positiven Ausblick auf eine mögliche personelle Verstärkung zur neuen Saison.

Die Neuwahlen ergaben keine Überraschungen. Die KSG kann sich auch für die nächsten zwei Jahre auf das verlässliche Team um Thomas Janitschke verlassen, was das erste Jahr "nach Helmut Beinert" bestens gemeistert hat.

Zum Kassenwart wurde Stefan Borkert wiedergewählt, ebenso die Sportwarte Arno Franke und Klaus Reuß. Eike Schnorbus übernimmt wieder den Posten für "besondere Aufgaben" des 2.Vorsitzenden. Pressewart bleibt Bodo Plagge. Die Kassenprüfer bleiben ebenso Klaus Dankemeyer und Uli Bühl. Der Schriftführer bleibt auch weiterhin in den vertrauten Händen von Wolfgang Wagner.

Unter dem Tagesordnungspunkt "Verschiedenes" wurde wieder das allgemeine Problem vieler Vereine angesprochen, dass die demografische Entwicklung und der damit verbundene stagnierende bzw. sinkende Mitgliederbestand, auch ein Thema in der Kegelsportgemeinschaft ist und in der Zukunft sein wird.

Wer also die Lust am Kegeln verspürt, darf sich jederzeit im Kegelzentrum melden, spontan donnerstags ab 16.30 Uhr beim Training mitmachen, oder unter den Rufnummern 05331-71975 oder -68238 nähere Informationen erfragen.


zur Startseite