Wolfenbüttel

KuBa-Kulturhalle: Programm im April



Artikel teilen per:

21.03.2014


Wolfenbüttel. Interessierte können sich im April auf folgendes Programm der KuBa-Kulturhalle freuen:

"Quiet Night" im KuBa Club presents: "First Flush"


First Flush Foto:



First Flush sind vier Freunde, die sich zusammen gefunden haben, um ihren Spass an der Musik auszuleben. Ihr Programm besteht aus bekannten Pop-Rock-Songs gepaart mit weniger bekannten Songs, die die smarte Sängerin Nicole mit ihrer klaren Stimme gefühlvoll und unbeschwert an das Publikum weiter gibt. Unterstützt durch Jens ( Guitar, Vocals), Olaf ( Drums) und Mike ( Piano, Vocals) ist Gänsehaut vorprogrammiert.

Donnerstag, 3. April 2014 um 20:00 Uhr

Eintritt frei.

 



BELLBREAKER: AC/DC Covershow


Bellbreaker Foto:



AC/DC Fans aufgepasst ! Die AC/DC Coverband Bellbreaker kommt wieder in die KuBa-Halle. Bellbreaker spielen AC/DC?

Nein! Ich würde sagen sie leben AC/DC. Der wilde aber nicht unsympathische Haufen bietet eine komplette Cover-Show der Könige des rotzigen Riff Rock's AC/DC an. Bei Bellbreaker geht es darum die Magie und Power der australischen Hard Rock Legende in packenden Live- Konzerten zu zelebrieren.

Stets aktiver, nie stillstehender Mittelpunkt und Blickfang einer jeden Bellbreaker-Show ist unser Angus Young-Double Mike „Willy“ Neumann. Ihm zur Seite steht der stimmgewaltige Frontmann Bernd Birbils im Stile eines Brian Johnson, welcher auch optisch wie der kleine, jüngere Bruder des Originals rüberkommt.

Die peitschenden Gitarrenriffs, das Donnergrollen und die nach wie vor ungezähmte Spielfreude der Bellbreaker-Jungs wecken den Rocker in dir und nehmen dich mit auf einen zweistündigen Trip über den Highway to hell! Wenn du nicht spätestens nach dem vierten Song deine Faust in die Höhe reckst und die unvergessenen AC/DC-Hymnen mitgrölst, bist du wahrscheinlich einfach auf dem falschen Konzert, und jemand hat dir heimlich dein Howard- Carpendale-Ticket gegen ein Bellbreaker-Ticket getauscht…

Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Samstag, 5. April 2014 um 21:00 Uhr

Eintritt: AK: 13,00 Euro / VVK (inkl. Gebühr): 11,70 Euro

 

"Quiet Night" im KuBa Club presents: "Frank Wesemann und Eric Rogul"


Frank Wesemann Foto:



Was soll man über einen Künstler schreiben, den man im Grunde einen Singer-Songwriter nennt, obwohl Frank Wesemann kein „typischer“ Singer – Songwriter ist? Dieser Begriff alleine trifft es sicher noch nicht. Man muss ihn erlebt haben um zu verstehen warum. Seine Musik ist lebendig. Neues trifft auf Altbewährtes. Sie überrascht und scheint einem dennoch irgendwie vertraut zu sein. Er versteht es, sinnvolle und ehrliche deutsche Texte so mit seiner Musik und den jeweiligen Harmonien zu verschmelzen, dass sie als Einheit eine beachtliche Wirkung erzielen. Dies wird durch seine raue und erdige Stimme noch besonders unterstrichen und die eine oder andere Gänsehaut ist auch sicherlich nicht ganz auszuschließen. Zeitgeist und Mainstream vermischt sich mit klassischer Liedermacherart und alles wirkt dabei poppig und frisch, locker und leicht, kantig, rockig, variantenreich und irgendwie anders. Der Zuhörer erlebt in jedem Fall eine musikalische Party!

Donnerstag, 10. April 2014 um 20:00 Uhr

Eintritt frei.



"Quiet Night" im KuBa Club presents: "Roland Scull"


Roland Scull Foto:



Mit 9 Jahren unternahm Roland Scull auf der Westerngitarre seines Vaters erste musikalische Versuche, mit 12 Jahren spielte er mit einem gleichaltrigen, ebenfalls musikbegeisterten Freund mit viel Erfolg Songs der Beatles auf der Straße seiner Heimatstadt Braunschweig. Es folgte die Gründung der Band „Feedback of Blues“. Außerdem spielte Roland Scull bei Sweety Glitter und den Cops And Robbers.

Seit 2008 lebt Roland Scull in Berlin.

Der Region ist er trotzdem weiterhin verbunden.

Den größten Teil seines Repertoires kann man wohl als Americana bezeichnen. Begleitet von akustischer oder elektrischer Gitarre singt Roland Scull hauptsächlich englischsprachige Classic Rock Songs, aber auch Blues, Folk und Swing.

Donnerstag, 17. April 2014 um 20:00 Uhr

Eintritt frei.

 

"Quiet Night" im KuBa Club presents: "Mauro Bozz"


Mauro Bozz Foto:



Die argentinische Metropole Rosario hat schon einige große Söhne hervorgebracht. Che Guevara. Lionel Messi. Semino Rossi. Jetzt will Mauro Bozz die Welt erobern. Mit seiner Musik: sinnlichem, zeitgemäßen Flamenco-Pop.

Der Mädchenschwarm vom Ufer des Río Paraná ist mit Bossa, Salsa und Merengue großgeworden. Doch seine Leidenschaft entdeckte der Gitarrist und Sänger als Straßenmusiker in Spanien: Flamenco. Doch das reicht Mauro nicht. Er entwickelt sich weiter. Schreibt an eigenen Songs. Bis sie so klingen, wie er sich das immer vorgestellt hat. Nach einer neuen Form von Flamenco. Und Pop. Nach Rosario. Sevilla. Rom. Mit einem coolen Hauch Berlin.

Das erste Album ist fertig. Mauro Bozz ist 28. Er sieht gut aus, sein Sound ist neu, seine Stimme aufregend, seine Lieder sind ein Erlebnis. Die Zeit ist reif für Latino-Pop von Mauro Bozz.

Donnerstag, 24. April 2014 um 20:00 Uhr

Eintritt frei.



THE BEATLES CONNECTION


Beatles Connection Foto:



The Beatles Connection ...bringt die Beatlemania wieder ins Rollen! Die Musik der Fab Four und der einmalige Liverpool Sound...Leidenschaftlich und abwechslungsreich... ein Konzert-Erlebnis der Extraklasse!

Sie kennen mehr Melodien als Sie denken:

„Help!“, „Love Me Do“, „She Loves You“, „Get Back“, „Can‘t Buy Me Love“, „Yesterday“, „Hey Jude“ und viele mehr. Mit 27 Nummer 1 Hits in den Singlecharts und mehr als 600 Millionen verkaufter Tonträger sind die Beatles die erfolgreichste Band der Musikgeschichte.

Mit originalgetreuen Instrumenten und stilechten Outfits führt die Coverband „The Beatles Connection“ ihr Publikum durch alle Stationen der Geschichte der legänderären Fab Four und sorgen für eine authentische Show mit einem einmaligen Sound. In einer abwechslungsreichen Mischung werden neben zahlreichen Hits auch seltene Klassiker wie „Taxman“ oder „Revolution“ live gespielt.

Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Samstag, 26. April 2014 um 21:00 Uhr

Eintritt: AK: 14,00 Euro / VVK(inkl. Gebühr): 12,80 Euro



NO MERCY


No Mercy Foto:



Tanz in den Mai mit No Mercy: The Great Rock-Pop-Cover Show:

Das bedeutet die aufregendsten Originale aus Rock und Pop live zu erleben. Große Songs von Tina Turner, Bryan Adams, Joe Cocker, Billy Idol, Phil Collins, den Rolling Stones u.v.a.m. vereint das perfekt gespielte und auf Fun und Party ausgerichtete Programm der sieben routinierten Musiker. Erfahrungen aus unzähligen Konzerten von Emden bis Darmstadt lassen einen Auftritt der Band zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Routine und Spontaneität vereint in einer energiegeladenen Liveshow: so entstehen Klassiker der Rock- und Popgeschichte immer wieder neu.

Hits der 70er, 80er und 90er Jahre werden von Stadt zu Stadt und von Konzert zu Konzert immer wieder neu gefeiert: niemals gleich, brillant gespielt und immer aufregend. Die Bühne wird zum Altar der in Festtempel verwandelten Konzertsäle.

Immer wieder schafft es Sänger und Frontman Peter Savic durch seine übernatürliche Austrahlung und seine eindrucksvolle Stimme die Mengen zur Ekstase zu treiben. Unterstützt wird er durch die großartigen Stimmen der Sängerinnen Nicole Hotopp und Natalia Remmler. Tom Mailänder – Guitar, Max Mende – Bass/Voc, Kurt Hassel – Guitar/Voc und Ricardo Moye – Drums lassen den explodierenden No Mercy-Sound entstehen.

Die ekstatische Stimmung der No Mercy-Auftritte wurde auf bisher einer Live-CD fixiert. Auch weiterhin tourt die Band von Bühne zu Bühne, um Rock- und Popmusik zu zelebrieren.

Die Veranstaltung ist teilbestuhlt.

Mittwoch, 30. April 2014 um 21:00 Uhr

Eintritt: AK: 12,00 Euro / VVK (inkl. Gebühr): 11,70 Euro


zur Startseite