Wolfenbüttel

KuBa-Veranstaltungen im März 2017


Cara sind am 15. März in der KuBa-Halle zu Gast. Fotos: Veranstalter
Cara sind am 15. März in der KuBa-Halle zu Gast. Fotos: Veranstalter Foto: privat

Artikel teilen per:

01.03.2017

Wolfenbüttel. Die KuBa-Kulturhalle, Lindener Straße 15, gibt die Veranstaltungen für den Monat März bekannt.


Samstag, 4. März, 21 Uhr: Four Roses - Classic Rock Night

Die Leipziger Band Four Roses tourt das ganze Jahr über deutschlandweit sehr erfolgreich und hat treue Fans von Hamburg bis München. Und das kommt nicht von ungefähr: Es wird kraftvoll gerockt, sie spielen mit voller Power, Songs von Pink Floyd und Nirvana bis zu Red Hot Chili Peppers und vielen anderen. Auch Rockballaden kommen einfach cool daher, ohne falsches Pathos. Das Publikum kommt dabei immer auf seine Kosten. Wenn Gitarrist Flecke zu zaubern beginnt, z.B. mit seinem unnachahmlichen Spiel bei „Am Fenster“ von City, dann ist Gänsehaut garantiert. Und Four Roses lassen sich nicht lange bitten, wenn die Leute Zugaben verlangen.


Four Roses Foto:



Donnerstag,9.März, 20 Uhr: Quiet Night presents: Uke-Box - Rock-Songs with Ukuleles

Musik einmal anders! Das haben sich die fünf Musiker von UKE-BOX aus Wolfenbüttel und Umgebung auf die Fahne geschrieben. Hits aus den aktuellen Charts und die besten Songs der Rock- und Pop-Geschichte spielen viele Bands. Das Besondere bei Uke-Box: fünfTypen nur mit Ukulelen, ein bisschen Percussion und mehrstimmigem Gesang sorgen beim Publikum für Spaß und gute Laune. Uke-Box überraschen dabei mit gekonnten Arrangements, musikalischen Gags
und viel Humor: Songs von Buddy Holly, den Ärzten, Status Quo, Bruno Mars, Ideal, Depeche Mode, Abba, Police, AC/DC, OMI, Chuck Berry und vielen anderen werden gekonnt auf ganz besondere „Ukulelen-Art“ präsentiert. Eintritt frei, die Künstler lassen einen Hut rumgehen.


Uke-Box Foto:



Mittwoch, 15.März, 20 Uhr: Cara -Irish Folk

Cara schreibt mittlerweile seit 13 Jahren Erfolgsgeschichte. Was als „deutsche Irish-Folk-Band“ begann, hat sich zu einer der gefragtesten und modernsten Gruppen des Genres mit überwiegend selbst geschriebenem Material, internationalem Line-Up und internationalem Renommee entwickelt. Zweimal wurde Cara mit dem Irish Music Award ausgezeichnet, 2010 für "Best New Irish Artist" und 2011 für "Top Group", sieben Mal tourte die Band schon durch die USA, war Top-Act beim Milwaukee Irish Fest 2009 (130.000 Besucher), beim Kansas City Irish Festival 2009 und 2010, und beim Dublin Irish Fest 2014. Der Cara-Sound wird geprägt und definiert durch die beiden charismatischen Sängerinnen und Songwriterinnen Gudrun Walther und Kim Edgar. Nun legt das deutsch-schottische Quintett mit „Yet We Sing“ sein fünftes Studioalbum vor. „Yet We Sing“ beschäftigt sich mit den großen Themen des Lebens – Liebe, Tod, Religion, Krieg und Hoffnung – und der Zuhörer ist ganz dicht dran.

Freitag, 17. März, 20 Uhr:Offene Bühne Nr. 25 -Kommen, Schauen und/oder auch Mitmachen!

Die Offene Bühne im neuen Jahr geht weiter. Lassen wir uns wieder überraschen, welche Künstler und Künstlerinnen sich heute zusammenfinden. Auf, auf, ihr Kreativen, ihr Liederschreiber, Liedersänger, ihr Zauberkünstler, ihr Hobbypoeten, Spaßmacher, Anfänger und Profi-Performancer der Lessingstadt! Das ist EURE Bühne.Und wer sich nicht selbst auf die Bretter traut und einfach nur ganz entspannt und gut unterhalten werden will, ist natürlich genauso herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Um eine Spende wird gebeten.

Samstag, 18.März,21Uhr: Fizzy Lizzy - Rock & Soul Classics der 70er und 80er

Fizzy Lizzy, das sind sechs Musiker aus dem Raum Braunschweig, die seit mittlerweile 40 Jahren auf Tour sind und sich aufgemacht haben, Rock & Soul Classics aus den 70er und 80er Jahren in moderner Form zu präsentieren. Das alles mit viel Spaß und Power auf der Bühne. Zusammen mit der Band begeistert die Rockstimme des Sängers Rolf Behrens dabei immer wieder das Publikum und der Funke springt schnell über. Auch diesmal lautet die Devise: tanzen, mitsingen und vor allem Spaß haben. Zum Repertoire von Fizzy Lizzy gehören Interpretationen von z.B. Bryan Adams, James Brown oder Joe Cocker, über Westernhagen oder der Spencer Davis Group bis hin zu Titeln von den Rolling Stones oder ZZ-Top und viele, viele mehr.


Fizzy Lizzy Foto: privat



Donnerstag, 23.März, 20Uhr: Quiet Night presents: Lorbass

Die Braunschweiger Band überzeugt ihr Publikum mit "Polka, Finnish Tango und andere Frechheiten". Sie erzählen Geschichten von tragischen Helden mitten aus dem Leben. So gerät ein abgehalfterter finnischer Preisboxer plötzlich noch einmal ins Rampenlicht oder man erfährt warum Woodstock in Wahrheit in Bayern liegt. Ihr Ruf ist überregional gefürchtet und mit kommerziellen Schlappen gesegnet. Jedoch werfen sie sich für jeden in Schale und spielen auf, sobald der Hahn kräht. Eintritt frei, die Künstler lassen einen Hut rumgehen.

Freitag, 24.März,21Uhr: Dire Strings -A Tribute to Dire Straits

Welthits wie "Sultans of Swing", "Walk of Life" oder "Brothers in Arms" sind Songs, die die Dire Straits zu einer der größten Bands in den 80er und 90er Jahren gemacht haben. 20 Jahre nach Auflösung dieser legendären Band lebt ihre Musik weiter. Dafür sorgen die sympathischen fünf Musiker (ergänzt durch zweiGastmusiker) aus dem Landkreis Goslar, die sich im Jahr 2013 zusammengeschlossen haben und nur ein Ziel verfolgen: Die Hits der Dire Straits mit hoher Spielfreude möglichst authentisch wiederzugeben, um beim Publikum wieder das Gefühl der 80er hervorzurufen. Wie im Original übernimmt hierbei der erst 19-jährige Alexander Moll sowohl die Leadgitarre als auch den Leadgesang, wobei er den im Vordergrund stehenden unverwechselbaren Gitarrensound des damaligen Dire Straits Frontmannes Mark Knopfler durch seine filigrane und ohne Plektrum dargebotene Spielweise hervorragend interpretiert. Lassen Sie sich ein Livekonzert dieser neuen Formation nicht entgehen und erleben Sie die Band hautnah.


Dire Strings Foto: privat



Samstag, 25.März,20Uhr: Spring Rocks! Stoned Punk´n´Roll Festival

Das erste "Stoned Punk´n´Roll Festival" liefert den perfekten Vorgeschmack auf die Festivalsaison 2017 im Landkreis Wolfenbüttel. Den Auftakt machen die Newcomer GRMM aus Braunschweig mit intelligentem Emopunk. Anschließend lassen die Jungs von Fuzziebäraus Braunschweig ein brutal groovendes Stoner Monster auf der Bühne frei. Getreu dem Motto von Tante Elfriede „Drücken musses“, werden Jimmy Glitschydereinarmige Karussellbremser aus dem Stonermekka Jena dem geneigten Publikum die volle Ladung Disco Stoner um die Ohren kloppen. Wenn der Schweiß von der Decke tropft und der leicht anregende Duft von Eskalation in der Luft liegt, dann sind Dampfmaschine aus Osnabrück in der Stadt. Dies ist nicht nur eine gigantische Wand aus massiven Sound, sondern das Ganze macht auch noch tierisch Spaß! Komplettiert wird das Line up durch Samavayoaus Berlin, die mit ihrem fuzzigen Stoner Rock in über 500 Shows weltweit das Publikum begeistern konnten. Einflüsse von Monster Magnet, QOTSA, Tool und Kyuss fließen in das Soundbrett der Band ein.


zur Startseite