whatshotTopStory

Künstler aus Meinersen stellt im Kavalierhaus aus

von Magdalena Sydow


Der Meinserser malt Dinge aus seinem dörflichen Umfeld leicht verändert - hier einen Verteilerkasten.  Bild: Jochen Weise/Kavalierhaus Gifhorn
Der Meinserser malt Dinge aus seinem dörflichen Umfeld leicht verändert - hier einen Verteilerkasten. Bild: Jochen Weise/Kavalierhaus Gifhorn

Artikel teilen per:

05.01.2017

Gifhorn. Die Bürgerstiftung Kavalierhaus Gifhorn zeigt in Kooperation mit dem Künstlerhaus Meinersen vom 12. Januar – 12. Februar 2017 unter dem Titel „schön gefunden“ Bilder von Jochen Weise.


Der aus Meinersen stammende Jochen Weise beschäftigt sich bei seiner Kunst mit seinem direkten Umfeld in Meinersen. Der lokale Bezug ist in seinen Werken immer präsent. Weise malt Gegenstände die er im Arbeitsalltag seines dörflichen Wohnumfeldes in Meinersen, im Landkreis Gifhorn findet. Hierbei handelt es sich um Dinge die oft hinter Schuppen oder Scheunen zu finden sind und dort unbeachtet liegen. Für den Künstler haben diese Dinge eine ganz eigene Ästhetik: "Die Dinge, die hier vorkommen, gebraucht werden oder einfach nur so herumliegen, in ihren Formen, ihrer Farbigkeit und Oberfläche sind für mich manchmal die reinsten ästhetischen Glücksmomente“ erzählt Jochen Weise begeistert.

abstakter Expressionismus


Auf Nachfrage von regionalHeute.de teilte Merle Höfermann vom Kavalierhaus mit, dass Weises Kunst als abstrakt und expressionistisch zu verstehen sei. Laut der Pressemitteilung wolle Weise die Gegenstände aber nicht verfremden und auch nicht dokumentieren. Es gehe um eher um minimale Versetzungen und leichte Verschiebung beim Einsatz der malerischen Mittel.

Die Ausstellung im Kavalierhaus in Gifhorn, Steinweg 3, wird am Donnerstag, 12. Januar, um 19.00 Uhr eröffnet und ist danach während der Öffnungszeiten des Hauses zu besichtigen. Der Eintritt ist frei.


zur Startseite