Sie sind hier: Region >

Kulturmarktplatz soll Sozialräume für Vereine bekommen



Goslar

Kulturmarktplatz soll Sozialräume für Vereine bekommen

von Anke Donner


Die Grüne-Ratsfraktion fordert in einem Antrag die Berücksichtigung von zwei Sozialräumen im neuen Kulturmarktplatz. Foto:
Die Grüne-Ratsfraktion fordert in einem Antrag die Berücksichtigung von zwei Sozialräumen im neuen Kulturmarktplatz. Foto:

Artikel teilen per:




Goslar. Die Grüne-Ratsfraktion fordert in einem Antrag die Berücksichtigung von zwei Sozialräumen im neuen Kulturmarktplatz. Der Vorschlag soll in der kommenden Ratssitzung eingebracht werden.

So sollen im Rahmen der Planungen für den Kulturmarktplatz in der ehemaligen Kaiserpfalzschule mindestens zwei Seminarräume eingeplant werden, die Goslarer Gruppen und Vereinen zur Verfügung gestellt werden können. Die Nutzung dieser Räume soll dann durch vorherige Anmeldungen ermöglicht werden. Als Begründung nennt die Grüne-Ratsfraktion, dass in Goslar Räumlichkeiten fehlen würden, die Vereine oder nicht eingetragene Gruppen für Versammlungen oder Aktivitäten günstig und ohne Verzehrzwang buchen können. Außerhalb der Stadt Goslar würden den Vereinen und Gruppen oft Dorfgemeinschaftshäuser zur Verfügung stehen. In der Stadt Goslar selbst würde ein solches Angebot jedoch fehlen. Die Sozialräume sollen dafür genutzt werden, wenn beispielsweise Menschen einfach ungezwungen miteinander musizieren oder singen möchten. Auch Vereine sollen so einen Anlaufpunkt bekommen, die nicht über eigene Vereinsheime oder Räume verfügen. Gruppen gäbe es laut Grüne-Fraktion genügend, die die Räume nutzen könnten und würden. Und da derzeit die Raumverteilung im neuen Kulturmaktplatz geplant werde, halte man es für sinnvoll, die Bedarfe und Wünsche bereits jetzt anzumelden.


zur Startseite