whatshotTopStory

Kundgebung in Lebenstedt verlief friedlich


Die Versammlung verlief ohne Zwischenfälle. Foto: Eva Sorembik
Die Versammlung verlief ohne Zwischenfälle. Foto: Eva Sorembik

Artikel teilen per:

11.02.2018

Salzgitter. Rund 2.000 Menschen sind heute Nachmittag vor dem Lebenstedter Rathaus zusammengekommen, um gemeinsam ein Zeichen gegen Terror zu setzten (regionalHeute.de berichtete). Wie die Polizei mitteilte, ist die rund zweistündige Veranstaltung aus polizeilicher Sicht friedlich und störungsfrei verlaufen.


Am 11.02.2018 fand auf dem Rathausvorplatz in Salzgitter- Lebenstedt eine versammlungsrechtliche Veranstaltung der UETD, Union Europäisch - Türkischer Demokraten, statt. Die Veranstaltung begann um 14:00 Uhr und endete gegen 16:00 Uhr. Hintergrund der Veranstaltung zu der die UETD (Union Europäisch - Türkischer Demokraten) aufgerufen hatte, waren die Vorkommnisse aus der Versammlung vom 2. Februar (regionalHeute.de berichtete). Unter dem Motto "Gegen den Terror - Protest gegen die Vorkommnisse vom 02.02.2018" demonstrierten rund 2.000 Personen, auch mit Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet.

Nach Informationen der Polizei wurde vier Personen wegen mutmaßlich zu erwartender Störungshandlungen, in Absprache mit dem Veranstaltungsleiter, die weitere Teilnahme untersagt. Temporär konnte über dem Veranstaltungsort eine vermutliche Spielzeugdrohne unbekannter Herkunft festgestellt werden. Diese hatte aber keinen Einfluss auf die Veranstaltung.

Lesen Sie auch:


https://regionalsalzgitter.de/rund-2-000-demonstranten-setzten-zeichen-gegen-terror/


zur Startseite