Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Kunstverein eröffnet Ausstellung mit Sommerfest



Braunschweig

Kunstverein eröffnet Ausstellung mit Sommerfest

von Jan Borner


Kunst, wie sie entsteht und vergeht. Foto: Jan Borner
Kunst, wie sie entsteht und vergeht. Foto: Jan Borner Foto: Jan Borner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Ausstellungen fixieren die Kunst. Sie wird an Wände gehangen, auf Sockel gestellt, zum Anschauen festgehalten. Der Kunstverein Braunschweig versucht mit seiner neuen Ausstellung "Process, Performence, Presence" die Kunst allerdings sichtbar entstehen und vergehen zu lassen. Am Freitag, 10. Juni, eröffnet die Gruppenausstellung mit Werken von 16 Künstlern um 19 Uhr mit einem Sommerfest auf dem Gelände des Kunstvereins. Bis zum 21. August wird die Ausstellung, die sich über den gesamten Zeitraum immer wieder neu erfindet, zu sehen sein.

Ob kopfüber-welkende Blumen im Eingangsbereich, sich durch NASA-Gel fressende Ameisen oder an der Ausstellungswand wanderndes Lederfett. In der neuen Ausstellung des Kunstvereins Braunschweig werden in den kommenden zwei Monaten Werke festgehalten, die sich eigentlich nicht festhalten lassen. Sie verändern sich, erfinden sich neu und sind, wenn der Kunstverein an einem anderen Tag die Türen öffnet, schon wieder ein bisschen anders. Der künstlerische Prozess rückt so in den Fokus, kein fertiges Werk, sondern das Entstehen und Vergehen der Kunst. Kein Wunder also, dass sogar eine "Art Vending Machine" mit ausgestellt ist, die auf Knopfdruck ein frisches Kunstwerk nach Wunsch auswirft.

Abschied nehmen


Die Präsenz der Kunst wird so neu erfahrbar. "Jede Ausstellung ist eine inszenierte Schau, die auf Präsenz von Werk und Rezipient angewiesen ist, eine momentane Zusammenkunft, die sich alsbald wieder auflösen wird, sobald man den Raum verlässt. Oder gar, nach Ende der Laufzeit, die Werke wieder abtransportiert werden, und der Raum 'nur' noch die Erinnerung an die letzte und den Ausblick auf die nächste Ausstellung in sich trägt", heißt es seitens des Kunstvereins. Nach der Präsenz heißt es also wieder Abschied nehmen. Ganz praktisch ist es deshalb, dass zwei Künstler sich ganz explizit mit dem emotionalen Event des Verabschiedens beschäftigen und am letzten Ausstellungswochenende (19. bis 21. August) ein Sommer Camp mit ausgewählten Besuchern veranstalten um einen Abschied zum Schluss live erlebbar zu machen.

Die Ausstellung wird begleitet von einem umfangreichen Rahmenprogramm mit Talks, Künstlergesprächen, Performances, Führungen und Workshops. Das komplette Programm gibt es auf www.kunstverein-bs.de.


zur Startseite