Sie sind hier: Region >

Kurdenkundgebung - Ordner attackierte Demonstranten



Braunschweig

Kurdenkundgebung - Ordner attackierte Demonstranten

von Nino Milizia


Völlig reibungslos verlief die Kundgebung nicht. Foto: Alexander Dontscheff
Völlig reibungslos verlief die Kundgebung nicht. Foto: Alexander Dontscheff Foto: Dontscheff

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am gestrigen Dienstag fand auf dem Schlossplatz eine Solidaritätskundgebung für die Kurden in Afrin statt (wir berichteten). Auf Nachfrage unserer Online-Zeitung fasste Polizeisprecher Stefan Weinmeister die polizeilich relevanten Vorkommnisse zusammen. Unter anderem kam es zu einer Körperverletzung.



Ausgegangen sei diese von einem Ordner, der gegenüber einem Versammlungsteilnehmer handgreiflich geworden sein soll. Am Rande sei es auch immer wieder zu Diskussionen zwischen Demonstranten und Passanten gekommen. Zudem seien von der Polizei verbotene Flaggen der Versammlungsteilnehmer eingesammelt worden. Schließlich habe ein Teilnehmer versucht, ein Polizeipferd zu erschrecken, sei jedoch rechtzeitig daran gehindert worden.

Lesen Sie auch


https://regionalbraunschweig.de/zwischenfaelle-bei-solidaritaetskundgebung-fuer-afrin/


zur Startseite