whatshotTopStory

Kurse bei der Aidshilfe - Lachen ist international


Elizabeth Pourmohamadi, Mitarbeiterin im BNVHS Goslar, Masoumeh K., Dozentin und Kursleiterin und Günther Oles, Vorsitzender der Aids-Hilfe Goslar (v.l.n.r.). Foto: Aidshilfe
Elizabeth Pourmohamadi, Mitarbeiterin im BNVHS Goslar, Masoumeh K., Dozentin und Kursleiterin und Günther Oles, Vorsitzender der Aids-Hilfe Goslar (v.l.n.r.). Foto: Aidshilfe Foto: Aidshilfe

Artikel teilen per:

06.03.2017

Goslar. Die Aids-Hilfe Goslar e. V. stellt drei neue Gesundheitsangebote vor, die ab Anfang März in den Räumen der AHG, in der Kniggenstraße 4, stattfinden.



Lachyoga für alle, freitags 11 - 12.30 Uhr (Anmeldung erbeten)
Lachen ist einfach und gesund, es verbindet mit anderen und erzeugt Glückshormone! Lachen ist kulturübergreifend und sprachunabhängig. Die Teilnehmer mobilisieren bei gemeinschaftlichen Lachübungen ihre natürlichen Kräfte, fördern ihre körperliche und seelische Gesundheit und erzeugen neue, mentale Energie.

Beratung für Menschen aus Afghanistan und dem Iran
(Kurssprache ist Farsi/Dari),
montags- freitags von 13 bis 15 Uhr (Anmeldung erbeten)
Das Beratungsangebot richtet sich an Menschen, die die Möglichkeit nutzen möchten in ihrer Muttersprache Farsi /Dari über belastende Erfahrungen oder schwierige Lebensumstände zu sprechen und durch das Gespräch wieder Kraft für den Alltag zu sammeln.

Achtsamkeitstraining für Menschen aus Afghanistan und dem Iran (Kurssprache ist Farsi/Dari), Termine nach Vereinbarung, Telefon: 05321/42551
Übungen wie Achtsamkeitstraining sollen dabei helfen, schwierige Lebenslagen besser zu verarbeiten, selbstwirksam Stress zu reduzieren und die durch Körperwahrnehmung das häufig sehr belastende Gedankenkarussell zu Ruhe zu bringen.

Durchgeführt werden die Kurse von Frau Masoumeh K., Pädagogin und Psychologin mit Schwerpunkt Familientherapie aus dem Iran. Masoumeh kam vor zirka sechs Monaten als Flüchtling aus dem Iran. Sie hat ein Forschungsprojekt zum Thema HIV und Aids begleitet, darüber hinaus auch viel Beratungserfahrung mit den Schwerpunkten Partnerschaft, Familie und Gesundheit sammeln können. In ihrer alten Heimat hat Masoumeh mit diesen drei Methoden (Beratung, Achtsamkeitstraining und Lachyoga) gute Erfahrung gesammelt. Jetzt möchte sie ihr Wissen und Erfahrung auch in ihrer neuen Heimat zum Nutzen der Menschen einsetzen.

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung. Bitte informieren Sie Menschen aus Afghanistan und dem Iran in Ihrer Nachbarschaft über das unterstützende Beratungsangebot in ihrer Muttersprache.
Und gehen Sie nicht mehr zum Lachen in den Keller, kommen Sie bei uns vorbei es wird bestimmt lustig!


zur Startseite