whatshotTopStory

Kurze Vorschau: Neues auf dem Altstadtfest

von Jan Weber


Das 42. Altstadtfest ist größer als die Jahre zuvor. Mit der Vergrößerung gibt es auch Stände, die zum ersten Mal vertreten sind. Foto: Jan Weber
Das 42. Altstadtfest ist größer als die Jahre zuvor. Mit der Vergrößerung gibt es auch Stände, die zum ersten Mal vertreten sind. Foto: Jan Weber Foto: Jan Weber

Artikel teilen per:

23.08.2017

Fallersleben. 14 neue Stände und 20 neue Anbieter sind in diesem Jahr mit beim Altstadtfest dabei. Doch um was für Stände handelt es sich eigentlich und vor allem, wo werden sie zu finden sein? Eine kleine Auswahl soll einen ersten Vorgeschmack geben.



In der Erweiterung auf der Bahnhofsstraße sind sicherlich die meisten Stände zu finden, die dieses Jahr Premiere feiern. Hier gibt es eine neue Bühne, die von einem Wolfsburger Veranstalter bespielt wird. Außerdem ist hier die von Blickpunkt Fallersleben e.V. gedachte Sitzecke zu finden, die als Rückzugsort vom hektischen Festalltag dienen soll. Wer sich so richtig entspannen will, der kann sich eine professionellen Thaimassagen gönnen. Das Haus der Kulturen hat hier auch einen Stand, der zur gesellschaftlichen und kulturellen Teilhabe einlädt.

Kulinarisch vielfältig


Kulinarisch ist von einem Jägermeister- und Bierstand über leckeren Flammenkuchen hin zu deftigen Suppeneintopf und knackige Brutwürste vieles neues zu erkunden. Wer Lust auf etwas Süßes hat, der kann sich auf Crêpes freuen.

Neues auf der Westerstraße und Marktstraße


Auf der Westertraße warten Schafskäse und Fisch oder ein Imbiss- und Bierwagen auf die Besucher. Auf der Marktstraße gibt es „Rahmflecken".

Lesen Sie das Programm zum Altstadtfest:


https://regionalwolfsburg.de/42-altstadtfest-in-fallersleben-das-programm/?utm_source=readmore&utm_campaign=readmore&utm_medium=article


zur Startseite