Sie sind hier: Region >

Impfzentrum Helmstedt hat Warteliste abgearbeitet



Helmstedt

Kurzfristige Termine möglich - Impfzentrum hat Warteliste abgearbeitet

Noch vor drei Wochen hätten sich 8.888 Personen auf der Warteliste des Impfzentrums Helmstedt befunden, die man nun vollständig abgearbeitet habe. Ab sofort sollen Impfwillige kurzfristig Termine bekommen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Helmstedt. Die Warteliste im Impfzentrum Helmstedt konnte abgearbeitet werden. Damit ist es für alle Menschen ab 12 Jahren, die im Landkreis Helmstedt wohnen, möglich, kurzfristig einen Termin für eine Erstimpfung zu bekommen. Das teilt der Landkreis Helmstedt am heutigen Samstag in einer Presseinformation mit.



"In den letzten Monaten führte die Anmeldung im Impfportal des Landes wiederholt zu Enttäuschungen bei den impfberechtigten Bürgerinnen und Bürgern. Wegen einer langen Warteliste konnten Impftermine häufig erst vier oder fünf Wochen später angeboten werden. Auch die vorzeitige Erweiterung des Kreises der Impfberechtigten bis hin zur kompletten Freigabe Anfang Juni erzeugte zwar bei den Betroffenen eine
große Erwartungshaltung, die aber mit Blick auf die Warteliste nicht erfüllt werden konnte", heißt es vonseiten des Landkreises.

Noch vor drei Wochen hätten sich 8.888 Personen auf der Warteliste des Impfzentrums Helmstedt befunden, die man nun vollständig abgearbeitet habe. Ab sofort sollen Impfwillige über das Impfportal des Landes unter www.impfportal.niedersachsen.de kurzfristig Impftermine bekommen können.


zur Startseite