Gifhorn

KVHS: Ausstellungseröffnung Tiere und Pflanzen des Jahres 2017


Der Waldkauz wurde zum Vogel des Jahres gewählt. Foto: Dietmar Nill, NABU
Der Waldkauz wurde zum Vogel des Jahres gewählt. Foto: Dietmar Nill, NABU Foto: Dietmar Nill, NABU

Artikel teilen per:

22.11.2017

Gifhorn. Am Freitag, 1. Dezember, um 19 Uhr lädt die Kreisvolkshochschule, Freiherr-vom-Stein-Str. 24, zur Eröffnung der Ausstellung "Tiere und Pflanzen des Jahres 2017". Die Leiterin des NABU-Artenschutzzentrums Bärbel Rogoschik hält einen Vortrag zum Thema "Der Waldkauz - Lautlos durch die Nacht".


Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) und der Landesbund für Vogelschutz (LBV), haben den Waldkauz (Strix aluco) zum "Vogel des Jahres 2017" gewählt. "Mit ihm soll für den Erhalt alter Bäume mit Höhlen im Wald oder in Parks geworben und eine breite Öffentlichkeit für die Bedürfnisse höhlenbewohnender Tiere sensibilisiert werden," sagte Heinz Kowalski, NABU-Präsidiumsmitglied, "denn Eulen sind unverzichtbare Bestandteile der Artenvielfalt. Es gilt, sie zu schützen, ihre Bestände zu stabilisieren oder zu vermehren."

Beim Projekt „Kunst und Umweltschutz“ der KVHS Gifhorn geht es darum, Wissenswertes über die ausgewählten Pflanzen und Tiere des Jahres zu erfahren und sie naturkundlich und künstlerisch zu erfassen. Neben dem Vogel des Jahres gibt es noch zahlreiche weitere Tiere und Pflanzen – von der Blume bis zum Fisch des Jahres - zu entdecken. Die eingereichten Arbeiten werden im Rahmen einer Ausstellung in der Kreisvolkshochschule Gifhorn präsentiert. Dieses Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem NABU-Artenschutzzentrum Leiferde durchgeführt.

Die Ausstellung ist vom 1. Dezember bis 15. Januar in der Kreisvolkshochschule Gifhorn zu besichtigen.


zur Startseite