Goslar

Kvhs-Programm: Veröffentlichung verzögert sich

Das Programm soll Ende Januar erscheinen.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

29.12.2020

Goslar. Die Veröffentlichung des neuen Programms der Kreisvolkshochschule (Kvhs) lässt coronabedingt noch auf sich warten, teilte der Landkreis Goslar am Dienstag mit.



Aufgrund der aktuellen Situation wurde die langjährig etablierte Zeitschiene nach hinten verschoben. Eva Schulte, Leiterin der Kvhs, hofft auf eine Bekanntgabe der Kurse für das Folgesemester ab Ende Januar 2021. Dann sollten Anmeldungen möglich sein. Die Kurse sollen dann ab Ende Februar starten. Gleichwohl blickt Eva Schulte hoffnungsvoll in die Zukunft: „Die wechselvollen Entwicklungen im Jahresverlauf haben den Teilnehmenden, den Dozentinnen und Dozenten und den Mitarbeitenden zwar viel abverlangt, gleichzeitig aber auch Mut gemacht. Das Team hat sich sehr über viele positive Rückmeldungen und die Bereitschaft zum Lernen in der Gruppe auch unter besonderen Bedingungen gefreut. Perspektivisch wird die Kreisvolkshochschule ihre digitale Ausstattung verbessern, um ergänzend zum Präsenzunterricht das Onlineangebot weiter auszubauen. Dafür können wir Mittel aus dem Corona-Sonderfonds nutzen, die wir in diesem Jahr erhalten haben.“

Wer Aktuelles aus der Kvhs erfahren möchte, kann ihr seit einigen Monaten auch auf Instagram folgen, wo Bilder und Neuigkeiten aus dem Alltag veröffentlicht werden. Weitere Kontaktmöglichkeiten bestehen telefonisch (05321 76-431 und -433), per E-Mail (info@vhs-goslar.de), im Internet (www.vhs-goslar.de), schriftlich oder per Fax (05321 76-425).


zur Startseite