whatshotTopStory

Labbadia vor Mainz-Spiel: „Ich werde auch Dinge einfordern“


Bruno Labbadia steht vor seinem Debüt als Trainer des VfL Wolfsburg. Foto: Jens Bartels
Bruno Labbadia steht vor seinem Debüt als Trainer des VfL Wolfsburg. Foto: Jens Bartels

Artikel teilen per:

22.02.2018

Wolfsburg. Das erste Spiel als neuer Cheftrainer beim VfL Wolfsburg wird für Bruno Labbadia direkt ein richtungsweisendes werden. Beim Tabellennachbarn 1. FSV Mainz 05 brauchen die Wölfe dringend einen Sieg, damit sich die Abstiegssorgen nicht weiter vergrößern. Das Spiel startet am Freitag um 20.30 Uhr in Mainz.



„Auf die Tabelle schaue ich gar nicht“


Die Wolfsburger stehen vor dem Duell beim 1. FSV Mainz 05 gehörig unter Druck. Nur fünf Punkte konnten die Wölfe in den letzten sieben Ligaspielen einfahren, der Vorsprung auf den Relegationsplatz ist auf einen Punkt zusammengeschmolzen. Am Montag trat zudem überraschend Trainer Martin Schmidt zurück. Sein Nachfolge Bruno Labbadia will den VfL nun zurück in die Erfolgsspur führen, auch wenn vor dem Mainz-Spiel nur wenig Zeit zur gemeinsam Vorbereitung blieb. Der Fokus lag für den Übungsleiter in den vergangenen zwei Tagen daher vor allem auf dem Kennenlernen.

Hier lesen Sie dazu mehr:


http://regionalsport.de/labbadia-vor-mainz-spiel-ich-werde-auch-dinge-einfordern/


zur Startseite