Goslar

Ladendiebstahl durch osteuropäische Tätergruppe


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

20.02.2016


Seesen. Am 18. Februar, gegen 16:20 Uhr, teilte ein Hausdetektiv eines Baumarktes in der Bahnhofstraße in Seesen mit, dass er drei männliche Personen bei einem Ladendiebstahl beobachtet habe, die auch schon zuvor im dem Baumarkt Diebstähle begangen hätten.

Bevor die Polizei in dem Baumarkt eintraf, hatten die Täter bereits den Markt verlassen, konnten jedoch durch den Hausdetektiv bis zu einem in Tatortnähe abgestellten Fahrzeug verfolgt werden. Am Fahrzeug konnten dann drei männliche Personen im Alter von 27 bis 30 Jahren festgestellt werden. Im Kofferraum des Fahrzeugs befand sich Diebesgut des Baumarktes in Höhe von mehr als 1.200 Euro. Das Diebesgut wurde sichergestellt und drei Personen wurden zunächst vorläufig fesgenommen. Alle drei hatten bereits erhebliche Erkenntnisse wegen unter anderem gleichgelagerter Delikte. Sie waren mit einem Fahrzeug unterwegs, an dem auswärtige Kennzeichen angebracht waren, die nicht zum Fahrzeug gehörten. Daraufhin wurde ein weiteres Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Ermittlungen dazu dauern noch an. Da der Hausdetektiv nur zwei Personen eindeutig als Täter wiedererkannte, musste die dritte Person nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft nach Personalienfeststellung entlassen werden. Die beiden anderen Personen verblieben zunächst in Polizeigewahrsam. Sie wurden am heutigen Tage verantwortlich zu den Taten vernommen und räumten dabei auch teilweise den Diebstahl in dem Baumarkt ein. Nach Vernehmung der Personen sah auch hier die Staatanwaltschaft Braunschweig keine ausreichenden Haftgründe, so dass die Personen nach Vernehmung entlassen wurden.


zur Startseite