Sie sind hier: Region >

Lärmaktionsplanung an Haupteisenbahnstrecken



Wolfsburg

Lärmaktionsplanung an Haupteisenbahnstrecken


Die zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen der Lärmaktionsplanung hat begonnen. Symbolfoto: pixabay
Die zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung im Rahmen der Lärmaktionsplanung hat begonnen. Symbolfoto: pixabay

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Im Rahmen der Lärmaktionsplanung an den Haupteisenbahnstrecken des Bundes hat das Eisenbahn-Bundesamt jetzt die zweite Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung begonnen. Sie läuft bis zum 7. März. Darauf weist die Stadt Wolfsburg hin.



Bürger, Lärmschutzvereinigungen und Kommunen, die von Schienenlärm betroffen sind, haben nun die Möglichkeit, eine Rückmeldung zur ersten Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung, zum bereits veröffentlichten Lärmaktionsplan Teil A zu geben. Der daraus hervorgehende Lärmaktionsplan Teil B wird Mitte des Jahres 2018 veröffentlicht.

Kontakt und Informationen


Auf der Beteiligungsplattform (www.laermaktionsplanung-schiene.de) steht zu diesem Zweck ein Fragebogen zur Verfügung, der online ausgefüllt oder auch ausgedruckt und auf dem Postweg eingeschickt werden kann. Die Ergebnisse der zweiten Phase der Öffentlichkeitsbeteiligung werden als Auswertung in den Lärmaktionsplan Teil B einfließen. Der Pilot-Lärmaktionsplan Teil A ist bereits im Internet (www.eba.bund.de/lap) abrufbar und kann auch als Druckversion beim Eisenbahn-Bundesamt angefordert werden. Beide Teile zusammen bilden den vollständigen Pilot-Lärmaktionsplan für die Haupteisenbahnstrecken des Bundes.


zum Newsfeed