Sie sind hier: Region >

1,5 Millionen Euro: Niedersachsen fördert Kulturdigitalisierung



Land fördert Digitalisierung der Kultur mit 1,5 Millionen Euro

"Die Digitalisierung bietet neue Chancen für die Produktion, Vermittlung und Sicherung von Kultur und kulturellem Erbe", so Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Niedersachsen. Das Land Niedersachsen unterstützt jetzt kleine Kultureinrichtungen bei der Digitalisierung. Insgesamt stehen 1,5 Millionen Euro aus dem Sondervermögen Digitalisierung für den Ausbau digitaler Infrastruktur zur Verfügung.



Lesen Sie auch: Besserer Brandschutz: Land investiert 16 Millionen Euro


"Die Digitalisierung bietet neue Chancen für die Produktion, Vermittlung und Sicherung von Kultur und kulturellem Erbe. Sie eröffnet neue Formen des Zugangs zur Kultur, der kulturellen Teilhabe und der künstlerischen Produktion", so Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler. "Insbesondere die vielen kleinen Kultureinrichtungen prägen und bereichern die Vielfalt des kulturellen Lebens im Flächenland Niedersachsen und leisten einen wichtigen Beitrag für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft."



Das wird gefördert


Das Förderprogramm zur Digitalisierung von Kultureinrichtungen in der Fläche richtet sich speziell an kleine Kultureinrichtungen und Kulturvereine. Gefördert werden Investitionen in Informations- und Kommunikationstechnik wie Hardware, Software oder Softwarelizenzen sowie Investitionen zur Einführung oder Verbesserung der IT-Sicherheit.

Gefördert werden die Investitionen mit bis zu 90 Prozent, die Förderhöhe liegt bei mindestens 4.500 Euro und maximal 25.000 Euro. Ansprechpartner vor Ort sind die Landschaften und Landschaftsverbände, die als Träger der regionalen Kulturförderung das Förderprogramm umsetzen. Die Antragsfristen sind den jeweiligen Internetseiten der Landschaften und Landschaftsverbände zu entnehmen.


zum Newsfeed