Sie sind hier: Region >

Landesbischof Meyns würdigt Domsingschule



Goslar

Landesbischof Meyns würdigt Domsingschule


Braunschweig. Landesbischof Dr. Christoph Meyns hat die Braunschweiger Domsingschule als „größte Einrichtung für Kirchenmusik in Deutschland“ gewürdigt. Foto: Susanne Hübner
Braunschweig. Landesbischof Dr. Christoph Meyns hat die Braunschweiger Domsingschule als „größte Einrichtung für Kirchenmusik in Deutschland“ gewürdigt. Foto: Susanne Hübner Foto: Susanne Hübner

Artikel teilen per:




Braunschweig. Landesbischof Dr. Christoph Meyns hat die Braunschweiger Domsingschule als „größte Einrichtung für Kirchenmusik in Deutschland“ gewürdigt. Dort gebe es 17 Ensembles für Kinder und Jugendliche, einen Domchor, ein Vokalensemble und ein Blechbläserensemble, sagte er am Sonntag, 5. Juni, beim Jubiläum zum 40-jährigen Bestehen der Einrichtung in Braunschweig.

Dazu kämen ein Sinfonieorchester und verschiedene Projektgruppen. Insgesamt seien dort 480 Kinder und Jugendliche und 140 Erwachsene engagiert. Der Landesbischof erinnerte an den Gründer der Domsingschule, Domkantor Helmut Kruse. Dem „Pionier der Kirchenmusik in Braunschweig“ sei „unendlich viel“ zu verdanken. Über zwanzig Jahre lang habe er umfangreiches und qualitativ hochstehendes kirchenmusikalisches Leben auf die Beine gestellt. Meyns dankte darüber hinaus den derzeit verantwortlichen Kirchenmusikern Witold Dulski, Elke Lindemann und Gerd Peter Münden sowie allen, die neben- und ehrenamtlich in der Domsingschule mitwirken.


zur Startseite