Sie sind hier: Region >

Landesbischof Meyns begrüßt Wiederzulassung von Gottesdiensten



Landesbischof Meyns begrüßt Wiederzulassung von Gottesdiensten

Gottesdienste seien der „Herzschlag der Kirche“ und könnten nicht adäquat durch Video-Andachten ersetzt werden.

Landesbischof Dr. Christoph Meyns. Archivbild
Landesbischof Dr. Christoph Meyns. Archivbild Foto: Anke Donner

Region. Landesbischof Dr. Christoph Meyns hat die Entscheidung der niedersächsischen Landesregierung begrüßt, ab dieser Woche wieder Gottesdienste in Kirchengebäuden zuzulassen. Er freue sich darüber, sagte der Landesbischof in seiner wöchentlichen Video-Andacht, auch wenn die Versammlungen angesichts der Coronas-Gefahr unter erschwerten Bedingungen stattfinden müssen. Der Gottesdienst sei ein Fest des Glaubens und der „Herzschlag der Kirche“. Das teilt die Ev.-luth. Landeskirche in einer Pressemitteilung mit.



Ohne Gottesdienste, so Meyns, verliere die Kircher auf Dauer ihre Lebendigkeit und das Gottvertrauen verliere seine Kraft. Ohne die Gemeinschaft des Glaubens könne kein Glaube entstehen und wachsen: „Und ohne diese Gemeinschaft wächst daraus kein soziales Miteinander.“ Das Gottesdienstverbot habe ihm gezeigt, dass man mit Zahlen und Statistiken der Bedeutung des Gottesdienstes nicht gerecht werde.

Die Video-Andacht ist verfügbar auf der Internetpräsenz der Landeskirche Braunschweig (www.landeskirche-braunschweig.de) sowie auf dem YouTube-Kanal des landeskirchlichen Magazins "Evangelische Perspektiven" (https://www.youtube.com/watch?v=y-butm-Evew).


zum Newsfeed