Sie sind hier: Region >

Landeskirche Braunschweig startet Themenjahr Seelsorge



Landeskirche Braunschweig startet Themenjahr Seelsorge

Sie informiert über Angebote, Kontakte und Personen.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Braunschweig/Wolfenbüttel. Mit einem neuen Themenjahr macht die Landeskirche Braunschweig auf ihre Seelsorge-Angebote aufmerksam. In 18 Bereichen stehen haupt- und ehrenamtliche Seelsorger Menschen zur Verfügung, die über Ängste, Sorgen und Nöte sprechen möchten. Das geht aus einer entsprechenden Pressemitteilung hervor. Von der Gemeinde- und Klinikseelsorge bis zur Seelsorge für Menschen mit Beeinträchtigungen und der Telefonseelsorge. Eine neue Broschüre listet alle Angebote mit den Kontaktdaten auf. Sie ist auf der Internetpräsenz der Landeskirche zum Download und zum Bestellen verfügbar.



Lesen Sie auch: In allen Lebenslagen: AWO richtet Telefonengel ein


Das neue Themenjahr startet mit einer Fachtagung am Mittwoch, ab 9 Uhr, in der St. Andreaskirche in Braunschweig. Dabei hält unter anderem Landesbischof Dr. Christoph Meyns einen Impulsvortrag zum Thema "Was ist die Seele und wie sorgen wir für sie?". In der Seelsorge, so der Landesbischof, "werden zentrale Lebensthemen im Licht des christlichen Glaubens zur Sprache gebracht“. Sie sei die "Muttersprache der Kirche“ und ein zentrales, niedrigschwelliges Angebot.



"Seelsorge – Was guttut"


Beendet wird das Themenjahr bei der Tagung der Landessynode im Mai 2023. Bis dahin wolle Landesbischof Meyns das Gespräch mit den Seelsorgern suchen. Außerdem sind weitere Vorträge und Tagungen, Diskussionen in Pfarrkonventen und Medienprojekte geplant. Dazu gehört auch eine Fotokampagne unter dem Motto "Seelsorge – Was guttut". Sie gibt haupt- und ehrenamtlichen Seelsorgern ein Jahr lang im 14-tägigen Rhythmus ein Gesicht. Die Kampagne startet ebenfalls am 16. März auf den Social-Media-Kanälen und den Internet-Präsenzen der Landeskirche.


zum Newsfeed