whatshotTopStory

Landespolizeiorchester begeistert in St. Andreas Kirche


Das Konzert des Landespolizeiorchester begeisterte am Sonntag in St. Andreas Kirche in Langelsheim. Fotos: Koschig
Das Konzert des Landespolizeiorchester begeisterte am Sonntag in St. Andreas Kirche in Langelsheim. Fotos: Koschig Foto: Koschig

Artikel teilen per:

03.11.2016

Langelsheim. Auf das dritte Konzert innerhalb der Jubiläumsfeiern „1000 Jahre Langelsheim! 2016 - unser Jahr“, diesmal mit dem Landespolizeiorchester Niedersachsen, hatten sich viele Langelsheimer gefreut. Am vergangenen Sonntag war es dann soweit.



Das Orchester ist quasi die „musikalische Visitenkarte“ der niedersächsischen Polizei, das seit vielen Jahren Präventionsarbeit in Schulen betreibt und nun für die neu zu gründende Langelsheimer Kinder- und Jugendstiftung gespielt hat. Der Ideengeber, Ortsbürgermeister Hartmut Richter, dankte zunächst allen die am Zustandekommen des Benefizkonzertes mitgewirkt hatten mit Blumen bevor der Dirigent Matthias Wegele, der seine überwiegend klassische Laufbahn an der Staatsoper Hannover begann, mit seinem vielseitigen Repertoire das Publikum begeisterte. Er vertritt bis August 2017 den Leiter des Polizeiorchesters Thomas Boger, der sich in Elternzeit befindet. Hervorragend moderiert von Andreas Läpke begann das Orchester mit Stücken „Pastime with good company“, komponiert von Henry VIII., „Jesus bleibet meine Freude“ von Johann Sebastian Bach“ und Volkstanzmelodien aus Rumänien. In „Share my yoke“ brillierten die Solisten Haesun Lee mit dem Tenorhorn bzw. Fynn Großmann in „Best of David Sanborn“ mit dem Altsaxophon.


Goslars Polizeidirektorin Petra Krischker und Langelsheims Ortsbürgermeister Hartmut Richter bei der Begrüßung. Foto:



Für die weiteren Stücke und die Zugaben bedankte sich die Gastgeberin Pastorin Reich in der evangelischen St.-Andreas-Kirche und das Publikum mit stehenden Ovationen. Die Ortsratsmitglieder überraschten die Musiker mit einer Rose, Hartmut Richter dankte dem Dirigenten Matthias Wegele und der Polizeidirektorin Petra Krischker, mit einer besonderen Festschrift zum Jubiläumsjahr. „Nicht nur der Bundespräsident, sondern auch Sie bekommen für den Einsatz der Polizei, die auf die Gage zugunsten der Stiftung verzichtet hat, die auf 25 Exemplaren limitierte Ausgabe“, so Richter. Er warb anschließend noch für den Jubiläumsball „1000 Jahre Langelsheim“ am 26. November, ab 20 Uhr, im Festsaal des Hotels zum Löwen, für den noch Restkarten erhältlich sind.


zur Startseite