Sie sind hier: Region >

Landessparkasse: Zuwächse im Einlagengeschäft, Kreditgeschäft ausgebaut



Wolfenbüttel

Landessparkasse: Zuwächse im Einlagengeschäft, Kreditgeschäft ausgebaut

von Thorsten Raedlein



WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Im Rahmen des diesjährigen Bilanzpressegesprächs der Landessparkasse in Wolfenbüttel resümierten die Bankdirektoren Meik Rahmsdorf (Regionsleitung und Privatkunden) und Martin Schickram (Firmenkunden) die Geschäftsentwicklung in der Region Wolfenbüttel/Bad Harzburg. Mit einem Bedeutungsanteil von knapp 16 Prozent bildet die Region im Gesamtgeschäftsgebiet der Landessparkasse einen vergleichbaren Part wie Helmstedt/Vorsfelde oder Salzgitter/Seesen.

Von den rund 11,5 Milliarden Euro Kundenvolumen werden hier annähernd 1,8 Milliarden Euro bewegt. In allen Bereichen (Kredite und Darlehn, Einlagen, Depotvolumen, Vermitteltes Geschäft) konnte die Landessparkasse, so Rahmsdorf, im Jahr 2014 zulegen. Ende 2014 betrug das Kreditvolumen 639,1 Mllionen Euro, das sei eine Steigerung um 8,3 Millionen Euro gegenüber dem Vorjahreswert (630,8). Die Einlagen lagen mit 815,1 Millionern Euro um 3,7 Millionen. Euro über dem Vorjahreswert auf hohem Niveau. Das Depotvolumen wuchs von 288 Millionen Euro auf knapp 301 Millionen Euro um annähernd 4,5 Prozent an. Auch beim vermittelten Geschäft mit Bausparverträgen an die LBS konnte im Berichtszeitraum noch einmal zugelegt werden: 40,4 Millionen Euro Bausparsumme (gegenüber 38,5 Millionen Euro im Vorjahr) entsprechen einer Steigerung um fünf Prozent. Erfreut blickte Rahmsdorf auf die Entwicklung der Privatgirokonten: Ihre Zahl stieg um 371 auf 37.767 an. „Die Kunden schenken uns nach wie vor großes Vertrauen!“

Erfolg sei nicht selbstverständlich


Wie BLSK-Vorstand Werner Schilli betonte, sei dieser Geschäftserfolg nicht selbstverständlich. Das veränderte Kundenverhalten, die zunehmende Digitalisierung des Finanz-Geschäftes und die enorme Veränderungsgeschwindigkeit, mit der das alles passiert, besonders auch die anhaltende Niedrigzinsphase, die nicht nur das Vermögen vieler Sparer schmälert, sondern es den Sparkassen auch schwieriger macht Geld zu verdienen, erforderten einen Strategiewechsel. Daher sei 2014 das vorhandene Filialnetz überdacht worden. Kaum frequentierte Standorte habe man im gesamten Geschäftsgebiet aufgegeben, die Beratungskompetenz wurde dort aufgebaut, wo Finanzberatung intensiv abgefragt werde. Zur Zukunftsausrichtung des Filialnetzes der Landessparkasse gehörten deshalb Filialen mit einem umfassenden Beratungsangebot, Selbstbedienungs-Center sowie Finanzcenter mit einer Kombination aus Sparkassen- und Versicherungsangeboten, die gemeinsam mit der Öffentlichen Versicherung Braunschweig betrieben werden. Aktuell wurden im Kreis zwei Finanzcenter mit der Öffentlichen, in Weddel und in Sickte eröffnet. Weitere seien im Landkreis derzeit nicht geplant.

Martin Schickram erklärte, dass die Ausweitung des Kreditvolumens um 8,3 Millionen Euro sehr stark von Zuwächsen bei Kommunaldarlehn (plus 3,9 Millionen Euro) und Immobilienfinanzierungen (plus 8,5 Millionen Euro) getragen werde. Erfolgreich sei man bei langfristigen Finanzierungen. Das Neugeschäft bei Investitionsdarlehn und Wohnbaufinanzierungen habe 2014 über 30 Millionen Euro gelegen. Schickram beobachtete, dass Firmenkunden in seiner Region 2014 die Niedrigzinsphase für langfristige Zins-Festschreibungen genutzt hätten.

Weiter sei das Firmenkundengeschäft der Landessparkasse in der Region Wolfenbüttel/Bad Harzburg 2014 stark im Bereich der Risikoabschimung durch Versicherungsprodukte für Unternehmen gewesen. Auch die Tandemberatung mit den Kollegen aus dem Private Banking, insbesondere bei Anlageprodukten, Vermögensverwaltung und Nachfolgeberatung, sei erfolgreich verlaufen. Dies wertete Schickram als Folge der ganzheitlichen Beratung im Rahmen der Finanzcheckgespräche mit den Kunden. Das gelte für den Privatkundenbereich gleichermaßen: „Wir hören zu und finden dann zusammen mit dem Kunden individuelle Lösungen für jedes Finanzierungsthema.

Bunte Jubiläumsaktionen


Abschließend gingen sie auf die Jubiläumsaktivitäten der Landessparkasse sein, die seit 250 Jahren in Bewegung ist (so der Slogan) und die wörtlich meint: „Mit der Firma Bus Schmidt aus Wolfenbüttel konnte ein starker Partner für das Highlight unsere Feierlichkeiten gewonnen werden“, sagten sie und beschrieb eine Bustour durch das Braunschweiger Land: Von Ende Mai bis Ende Juli werden zwei 18 Meter lange Gelenkbusse an rund 40 Stationen Halt machen: mit einer historischen Ausstellung und einer Zukunftsvision. Sie kommen nach Börßum (23. Juni), Schöppenstedt (14. Juli) und zum Wolfenbütteler Kulturbahnhof (17. Juli) sowie mit einer Kulturbühne junger Talente aus der Region am 27. Juni auf den Stadtmarkt.


zur Startseite