Sie sind hier: Region >

Landkreis Gifhorn eröffnet 18. Coronatestzentrum



Landkreis Gifhorn eröffnet 18. Coronatestzentrum

Mit dem Coronatestzentrum im Parsauer Ortsteil Croya eröffnet der Landkreis Gifhorn sein mittlerweile 18. Testzentrum.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Parsau. Die Samtgemeinde Parsau erhält im Ortsteil Croya ein Testzentrum für Corona-Schnelltests. Das berichtet der Landkreis Gifhorn in einer Pressemitteilung. Bürger könnten sich hier mindestens einmal wöchentlich auf eine mögliche Corona-Infektion testen lassen. Das Testzentrum befände sich im Dorfgemeinschaftshaus Croya in der Schulstraße und biete von Dienstag bis Sonntag drei Stunden täglich die Möglichkeit einen Antigen-Schnelltest durchzuführen.



„Das Testzentrum vervollständigt die Versorgung des Landkreises Gifhorn im Osten. Es ist mir wichtig, dass auch die Bürgerinnen und Bürger in ländlicheren Regionen des Landkreises die Möglichkeit bekommen, sich regelmäßig testen zu lassen, bevor sie Freunde und Familie treffen oder einen Termin wahrnehmen. Testen ist ein wichtiger Bestandteil, um Infektionen frühzeitig zu erkennen und sich um ihre Gesundheit zu kümmern“, betonte Landrat Dr. Andreas Ebel.

Ergänzt wurde diese Aussage durch Lea-Sophie Göth, die das Testzentrum zusammen mit Christiane Klein leitet: „Durch die Möglichkeit sich bei uns auch sonntags testen zu lassen, sind wir ein wichtiger Baustein im Kampf gegen Corona. Jeder ist innerhalb der Öffnungszeiten herzlich eingeladen, sich bei uns testen zu lassen.“


Koordination zwischen den Testzentren


Parsaus Bürgermeisterin Kerstin Keil freut sich, dass sich ihr Einsatz gelohnt hat und das Dorfgemeinschaftshaus in Croya als Testzentrum eingerichtet wird. Zusammen mit dem Gemeinderat wurde einstimmig beschlossen, die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung zu stellen. Frau Keil sagte: „Unsere Bürgerinnen und Bürger erhalten durch die Nähe zur Landkreisgrenze die Möglichkeit, sich vor einem Besuch eines anderen Landkreises oder dem Bundesland Sachsen-Anhalt testen zu lassen. Der sichere Besuch beispielsweise von Familie wird so weiter erleichtert.“
„Das Testzentrum Croya ist ein wichtiger Schritt in Richtung Normalität. Das unkomplizierte Testen ohne vorherige Terminabsprache erhöht zudem die Flexibilität der kreiseigenen Testinfrastruktur. Außerdem optimiert es das bestehende Testangebot der Samtgemeinde Brome durch das gute Zusammenspiel mit den Öffnungszeiten unseres Testzentrums in Ehra-Lessien“, so Manuela Peckmann, Samtgemeindebürgermeisterin der Gemeinde Brome.



Das Testzentrum Croya sei das zweite Testzentrum der Gebietseinheit Brome und sei ab dem heutigen Dienstag für die Allgemeinheit zugänglich. Das Land Niedersachsen habe durch eine Allgemeinverfügung festgelegt, dass Drittanbieter nur durch den Landkreis Gifhorn beauftragt werden könnten. Testen lassen könnten sich alle Bürger ohne Symptome. Sollte ein Schnelltest positiv ausfallen, müsse sich diese Person sofort in häusliche Quarantäne begeben und den Hausarzt kontaktieren. Das Ergebnis des positiven Schnelltests werde vom Testzentrum an das Gesundheitsamt weitergegeben und so lange aufbewahrt, bis das Ergebnis des PCR-Tests vorliegt.


Die konkreten Öffnungszeiten sind:
- Dienstag und Donnerstag von 15-18 Uhr
- Freitag und Samstag von 9-12 Uhr
- Sonntag von 10-13 Uhr


zum Newsfeed