Peine

Landkreis hat neue Auszubildende zum Hygienekontrolleur

Die Ausbildung dauert drei Jahre.

Erster Kreisrat Henning Heiß begrüßte mit Galina Stolz und Miklas Teichert zwei neue Auszubildende zum Hygienekontrolleur.
Erster Kreisrat Henning Heiß begrüßte mit Galina Stolz und Miklas Teichert zwei neue Auszubildende zum Hygienekontrolleur. Foto: Landkreis Peine

Artikel teilen per:

18.12.2020

Peine. Mit Galina Stolz und Miklas Teichert konnte Erster Kreisrat Henning Heiß zwei neue Auszubildende zum Hygienekontrolleur in der Peiner Kreisverwaltung begrüßen. Miklas Teichert hat die Ausbildung am 1. Dezember begonnen, Galina Stolz wird aufgrund ihrer bereits absolvierten Ausbildung zur Arzthelferin verkürzen und am 1. Juli 2021 starten. Bis dahin ist sie weiter zur Unterstützung im Rahmen der Corona-Pandemie im Gesundheitsamt tätig. Dies teilt der Landkreis in einer Pressemitteilung mit.



Die Ausbildung dauere drei Jahre. Der theoretische Teil findet an der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen (voraussichtlich in Berlin) statt und sei aufgegliedert in vier Module, die über das zweite und dritte Ausbildungsjahr verteilt seien. Der praktische Teil werde überwiegend im Gesundheitsamt absolviert. Daneben seien noch diverse Praktika in anderen Institutionen des Gesundheitswesens vorgesehen.

Ein Hygienekontrolleure würden Kontroll- und Beratungsaufgaben im Öffentlichen Gesundheitsdienst, insbesondere in den Bereichen Infektionsschutz und Seuchenabwehr (zum Beispiel Infektionsschutz und –prävention, Ermittlung und Überwachung der Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung übertragbarer Krankheiten beim Menschen, Ausbruchsmanagement, aber auch Überwachung von Trinkwasserversorgungsanlagen und Überwachung der Hygiene des Schwimm- und Badewesens einschl. medizinischer Bäder und Saunen …), Umwelthygiene sowie Hygiene in Krankenhäusern und anderen Gemeinschaftseinrichtungen übernehmen.


zur Startseite