whatshotTopStory

Landkreis Helmstedt legt neuen Haushaltsentwurf vor

von Christoph Böttcher


Gerhard Radeck bei seinem Antrittsbesuch im Wolfsburger Rathaus. Foto: Stadt Wolfsburg.
Gerhard Radeck bei seinem Antrittsbesuch im Wolfsburger Rathaus. Foto: Stadt Wolfsburg.

Artikel teilen per:

01.03.2017

Helmstedt. Nachdem der erste Haushaltsentwurf vom Land Niedersachsen aufgrund zu hoher Neuverschuldung drohte abgelehnt zu werden, hat die Verwaltung dem Finanzausschuss am vergangenen Montag einen komplett neuen Entwurf vorgelegt.


Dieser Entwurf weist zwar noch ein Defizit von rund 4,65 Millionen Euro auf, damitliegt es allerdingsunterhalb der vom Land geforderten Marke von sieben Millionen Euro. Finanzdezernent Wolfgang Herzog sagte gegenüber regionalHeute.de, dass die Kostenpunkte genau geprüft worden seien und allein so viel Geld gespart werden konnte. Entgegen der letztjährigen Planung seien beispielsweise keine weiteren Ausgaben für das bei Barmke gelegene Gewerbegebiet mehr notwendig. Zudem kämen der Verwaltung die Verzögerungen zugute.Nach der voraussichtlichen Genehmigung des Haushaltes dürfte nicht mehr genug Zeit bestehen, alle ursprünglich geplanten Baumaßnahmen umzusetzen. So konnte auch dort der Rotstift angesetzt werden. Aber auch diestark gesunkenen Zahlen neuer Flüchtlinge, führten zu geringeren Ausgaben als noch im vergangenen Jahr erwartet.

Die nächste öffentliche Haushaltsberatung am 13.Märzwird voraussichtlich "mit einem Empfehlungsbeschluss abgeschlossen werden", so Herzog. Allerdings rechne er dabei trotzdem mit"kontroversen politischen Diskussion über einzelne Haushaltsansätze."Am 5. April soll dann der Kreistag den Haushalt endgültig beschließen.


zur Startseite