whatshotTopStory

Landkreis unterstützt die "Bunte Schleife am Revers"


Bunte Schleife am Revers: Landrat Thomas Brych ist Verfechter der Integration und deshalb auch gerne bereit die Initiative zu unterstützen. Hier steckt ihm Dirk Lampe die bunte Schleife ans Revers. Fotoquelle: Landkreis Goslar
Bunte Schleife am Revers: Landrat Thomas Brych ist Verfechter der Integration und deshalb auch gerne bereit die Initiative zu unterstützen. Hier steckt ihm Dirk Lampe die bunte Schleife ans Revers. Fotoquelle: Landkreis Goslar Foto: Landkreis Goslar

Artikel teilen per:

09.05.2016


Goslar. Der Landkreis Goslar unterstützt ab sofort die Initiative „Farbe Bekennen – Eine bunte Schleife am Revers“, die als ein Symbol für Solidarität und Toleranz mit und gegenüber Flüchtlingen steht.

Ins Leben gerufen wurde die Aktion von Sonja und Dirk Lampe. Vorbild der Initiative ist die weltweit bekannte „rote Schleife“, mit der seit den neunziger Jahren Menschen ihre Solidarität mit HIV-Erkrankten bekunden. Seitdem ist die Schleife ein Symbol, um diskret – aber bestimmt – seine Meinung und Haltung zum Ausdruck zu bringen. Landrat Thomas Brych und Erste Kreisrätin Regine Körner begrüßen die Initiative, die auch als ein Akt der Zivilcourage gegen dumpfen Hass und dumme Vorurteile verstanden werden will. Landrat Brych: „Die Integration von Flüchtlingen ist eine große Herausforderung, gleichzeitig aber auch eine große Chance. Denn wenn es uns gelingt, die vor Krieg und Leid geflüchteten Menschen in unsere Gesellschaft zu integrieren, profitieren wir am Ende alle davon.“ Laut Dirk Lampe sagt das Tragen der bunten Schleife am Revers übrigens nicht aus, dass man gegenüber politischen Entscheidungen unkritisch ist oder die Herausforderungen der Integration von Flüchtlingen blauäugig betrachtet. Vielmehr symbolisiere die bunte Schleife, dass man in der gegenwärtigen Situation als erstes die Menschen wahrnimmt, die zu uns kommen und auf unsere Hilfe und Solidarität angewiesen sind.
Darüber hinaus soll die Schleife am Revers verdeutlichen, dass der Träger keine Angst vor den Fremden hat und ihnen vorurteilsfrei begegnet. Zudem dient sie auch als Zeichen der Solidarität mit den institutionellen und ehrenamtlichen Helfern. Wer ebenfalls mit einer bunten Schleife Farbe bekennen und seine Haltung zum Ausdruck bringen möchte, der erhält die Schleifen nebst Flyer, der detailliert über die Absicht der Initiative informiert, gegen eine Schutzgebühr von zwei Euro im Bürgerbüro des Landkreises. Das eingenommene Geld, abzüglich der reinen Materialkosten, kommt jeweils zur Hälfte örtlich und in den Nachbarstaaten der Krisenländer tätigen Flüchtlingsinitiativen zugute.


zur Startseite