whatshotTopStory

Landkreis will IT-Personal aufstocken

von Frederick Becker


Der Landkreis hat Bedarf an IT'lern. Symbolfoto: Alexander Panknin
Der Landkreis hat Bedarf an IT'lern. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

31.05.2017

Peine. In einer Informationsvorlage stellte der Landkreis jüngst den Fachdienst EDV vor. Aus der Vorlage geht auch hervor, dass in diesem Bereich mittelfristig mehr Personal eingestellt werden soll.


„Zur Zeit sind rund 1.000 EDV-Arbeitsplätze, die sich auf etwa 30 Standorte verteilen, 150 Server, mehr als 100 Fachanwendungen und die zentrale sowie die dezentralen Telefonanlagen mit rund 1.100 Anschlüssen, verteilt auf mehrere Standorte, zu betreuen. Rund 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus unterschiedlichen Fachdiensten arbeiten darüber hinaus auch regelmäßig von zu Hause aus”, erklärt der Landkreis in der Vorlage. Diese Zahlen seien tendenziell bereits seit Jahren steigend. Für diese vielfältigen Aufgaben seien im Fachdienst EDV außer der Fachdienstleitung 13 Personen (12,5 Stellen) sowie ein IT-Auszubildender tätig.

Der Aufgabenbereich des EDV-Fachdienstes wird immer größer


Der Fachdienst EDV gehört zum Fachbereich 1. „Für die Steuerung des Fachdienstes EDV wurde das Produkt Sicherstellung einer funktionstüchtigen EDV in der Kreisverwaltung (11160), Kurzname: EDV, gebildet. Damit soll unter anderem eine hohe Dienstleistungsqualität, die Aufrechterhaltung eines betriebsbereiten EDV-Netzes und eine höhere Wirtschaftlichkeit erreicht werden. Bedingt durch eine stetige Zunahme von Servern, Arbeitsplatz-PCs und Fachanwendungen sowie durch technische Weiterentwicklungen, der zunehmenden Verwendung von Smartphones sowie dem verstärkten Einsatz von Tablets kamen Jahr für Jahr weitere Aufgaben dazu, die von den Mitarbeitern des Fachdienstes EDV zu bewältigen sind”, heißt es in der Vorlage. Außerdemgebe es bereits seit Jahren ständig neue gesetzliche Aufgaben durch die EU, den Bund und das Land, um die Verwaltungsmodernisierung voranzutreiben und den Bürgern, aber auch den Firmen neue Möglichkeiten anzubieten, ihre Anliegen beim Landkreis Peine zu erledigen.

Um diesen großen Herausforderungen auch künftig erfolgreich begegnen zu können, sei ab 2018 eine zusätzliche Personalausstattung notwendig. Diese werde im Rahmen der entsprechenden Haushalts- und Stellenplanung beantragt.


zur Startseite