Sie sind hier: Region >

Landstraße nach Sachsen-Anhalt im Landkreis Helmstedt wird voll gesperrt



Helmstedt

Landstraße nach Sachsen-Anhalt im Landkreis Helmstedt wird voll gesperrt

Die Arbeiten sollen am 15. und 16. Juli stattfinden. Anschließend wird eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 40 km/h eingerichtet.

(Symbolbild)
(Symbolbild) Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

Auf der Landesstraße 647 und der Landesstraße 42 müssen sich Verkehrsteilnehmer zwischen Mackendorf (Landkreis Helmstedt) und Döhren (Sachsen-Anhalt) wegen Fahrbahnarbeiten vom 15. bis 16. Juli auf eine Vollsperrung einrichten. Hierüber informiert die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in einer Pressemitteilung.



Laut der Meldung erfolgen dort Sanierungsarbeiten durch Anspritzen mit bituminösem Bindemittel und anschließendem Abstreuen mit Splitt. Nach Bauende wird für mindestens fünf Tage eine Geschwindigkeitsbegrenzung von 40 km/h eingerichtet. Die Umleitung erfolgt ab Mackendorf auf der K44 und K62 nach Querenhorst, weiter auf der B244 bis Mariental-Horst, dann auf der L651 über Grasleben zur Landesgrenze Sachsen-Anhalt; ab Landesgrenze auf der L20 nach Weferlingen und dann auf der L42 nach Döhren, entsprechend umgekehrt in der Gegenrichtung.

Etwa nach fünf Wochen erfolgen für etwa einen Tag Markierungsarbeiten ebenfalls unter Vollsperrung.

Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Die Kosten belaufen sich auf rund 34.000 Euro und werden den Ländern Niedersachsen (25.600 Euro) und Sachsen-Anhalt (8.400 Euro) getragen.


zur Startseite