Salzgitter | Wolfenbüttel

Landtagskandidatin der GRÜNEN informierte sich zur Werla


Ulrike Siemens informierte sich über den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Werla. Foto: Bündnis90/DIE GRÜNEN
Ulrike Siemens informierte sich über den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Werla. Foto: Bündnis90/DIE GRÜNEN Foto: Grüne

Artikel teilen per:

14.10.2017

Werlaburgdorf. Ulrike Siemens, Landtagskandidatin der GRÜNEN für WF/SZ-Süd nutzte die letzte öffentliche Führung in diesem Jahr, um sich über den aktuellen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse zur Werla zu informieren. Die Grünen veröffentlichten hierzu eine Pressemitteilung.




Hennig Meyer führte die interessierte Gruppe sehr kurzweilig und kundig über das riesige Gelände, so dass man das mittelalterliche Leben und Treiben fast schon vor Augen hatte, wie z.B. den Tross des Herrschers, der von Pfalz zu Pfalz zog und vor Ort natürlich auch versorgt werden musste. Beeindruckend auch die Mauerreste, die die Dimension der Gebäude erahnen lassen. Sorgfältig konservierte Originalbefunde, wie Teile eines Fundaments oder Fußbodens geben einen Einblick in die handwerklichen Fähigkeiten der mittelalterlichen Erbauer.

Abschließend traf die Runde sich im rekonstruierten Turm, der heute als Trauzimmer dient, und von dem aus man einen hervorragenden Blick in die Landschaft hat. Ulrike Siemens zeigte sich beeindruckt vom Zustand des Geländes, das wahrscheinlich noch einige Überraschungen für die Forschung parat hält.



zur Startseite