whatshotTopStory

Langelsheimer Taucher stellen Rekord auf

von Anke Donner


52 Taucher sorgten am Samstag für einen Tauchrekord. Fotos: Friedhelm Möse
52 Taucher sorgten am Samstag für einen Tauchrekord. Fotos: Friedhelm Möse Foto: Möse

Artikel teilen per:

15.08.2016




Langelsheim. 1.000 Minuten unter Wasser, für 1.000 Jahre Langelsheim. So lautete das Motto des Tauchrekord-Versuchs der DLRG Langelsheim. Und der Versuch ist geglückt, wie Friedhelm Möse von der DLRG Langelsheim mitteilte. 

Insgesamt fanden sich am vergangenen Samstag 52 Taucher im Freibad Langelsheim ein, um den Rekord aufzustellen. Inklusive Landrat Thomas Brych, der die Schirmherrschaft übernommen hatte. "Wir haben mit 50 gerechnet, hätte uns aber gefreut, wenn es noch mehr gewesen wären. Aber es hat gereicht und es war echt gut. Das Wetter hat mitgespielt und wir hatten etliche Besucher da", so Friedhelm Möse. Abgetaucht sind an diesem Tag auch Langelsheims Ortsbürgermeister Hartmut Richter und die Astfelder Ortsbürgermeisterin Barbara Eberhardt.


Landrat Brych, Bürgermeister Ingo Henze, und der Vorsitzender der DLRG, Ulli Günzler. Foto: Möse



Alle drei waren Tauch-Neulinge und wurden im Vorfeld in einem Schnupperkurs von der DLRG eingewiesen. "Alle drei sind zum ersten Mal mit Gerät getaucht und haben sich tapfer geschlagen", erklärte Möse. Am Samstagnachmittag tauchten sodann 52 Taucher gleichzeitig im Becken des Freibads ab. Jeder blieb 20 Minuten unter Wasser und sammelte so wertvolle Minuten für den Weltrekordversuch.Der Veranstalter, die DLRG Ortsgruppe Langelsheim war mit dem Verlauf der Veranstaltung sehr zufrieden. Für die musikalische Unterstützung sorgten vier Mitglieder des Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Langelsheim, die aus einem Schlauchboot heraus Musik machten.


Langelsheims Ortsbürgermeister Hartmut Richter und Tauchlehrer Michael Ebeling. Foto: Möse



[nggallery id=1336]


zur Startseite