Sie sind hier: Region >

Lebenshilfe am Blauen Stein lud zum vorweihnachtlichen Basar



Wolfenbüttel

Lebenshilfe am Blauen Stein lud zum vorweihnachtlichen Basar


Manche Besucher mochten gar nicht warten, bis die eigentliche Eröffnung des Lebenshilfe-Basars geschehen war. Darüber freuten sich (von rechts) Geschäftsführer Bernd Schauder,, Landrätin Christiana Steinbrügge und Joop van den Heuvel, der Vorsitzende des Lebenshilfe-Vereins Wolfenbüttel. Foto: Lebenshilfe
Manche Besucher mochten gar nicht warten, bis die eigentliche Eröffnung des Lebenshilfe-Basars geschehen war. Darüber freuten sich (von rechts) Geschäftsführer Bernd Schauder,, Landrätin Christiana Steinbrügge und Joop van den Heuvel, der Vorsitzende des Lebenshilfe-Vereins Wolfenbüttel. Foto: Lebenshilfe

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Der Eröffnungsrundgang mit der Landrätin ist alle Jahre wieder ein schönes Ritual für den Lebenshilfe-Vorsitzenden Joop van den Heuvel und den Geschäftsführer der Lebenshilfe gGmbH, Bernd Schauder. Christiana Steinbrügge übernimmt immer gern die Schirmherrschaft über den vorweihnachtlichen Basar am Blauen Stein. "Es ist eine schöne Tradition und eine große Ehre für mich", sagte sie gestern.



Van den Heuvel hatte zuvor die Gäste und viele Ungeduldige begrüßt, die nur auf den Startschuss warteten. "Sie finden an den Ständen wieder ein großes Angebot, das unsere Freunde und Mitarbeiter in vielen fleißigen Stunden hergestellt und gebastelt haben", betonte der Vereinsvorsitzende. "Für diese Arbeit bedanke ich mich heute bei allen ganz herzlich."

Die Landrätin hob vor allem ein Motto hervor, das sie im Vorbeigehen auf einer Stellwand entdeckt hatte: "Man kann viel, wenn man sich traut. Das ist eine schöne, positive Einstellung, die sehr dabei hilft, eigene Begabungen und Fähigkeiten herauszufinden." Beeindruckende Ergebnisse dieses Prozesses seien alljährlich an den vielen Ständen des Basars zu finden, dessen Vielfalt sie ausdrücklich lobte.


Und Christiana Steinbrügge gewährte sogar einen Blick ins Private, sozusagen hinter den Vorhang: "Im vorigen Jahr haben mein Mann und ich hier zwei Weihnachtselche gekauft, die sich mittlerweile zu Ganzjahreselchen entwickelt haben, so schmuckvoll und sympathisch sind die beiden hergestellt." Ebenso wie für viele Einwohner von Stadt und Landkreis Wolfenbüttel gehöre auch für Familie Steinbrügge der Basar der Lebenshilfe zur weihnachtlichen Vorfreude.

Und doch habe die Veranstaltung noch eine höhere Bedeutung, unterstrich die Landrätin. "Mit ihrem Basar fördert die Lebenshilfe Wolfenbüttel das solidarische Miteinander in der Bevölkerung", sagte sie. "Und diesen Aspekt kann man gar nicht hoch genug einschätzen."


zur Startseite