Braunschweig

Lebensmitteltransporte: Bei acht Fahrzeugen Mängel festgestellt


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

17.05.2018

Braunschweig. Lebensmittelkontrolleure der Abteilung Veterinärwesen und Verbraucherschutz der Stadt Braunschweig sowie Mitarbeiter der Verfügungsgruppe Transportmonitoring der Autobahnpolizei haben erneut gemeinsam Lebensmitteltransporte im Stadtgebiet kontrolliert. Überprüft wurden 38 Lieferfahrzeuge von Einzelhändlern, Bäckereien, Fleischereien sowie der Gastronomie.



Bei acht Fahrzeugen wurden Mängel festgestellt, teilt die Stadt Braunschweig mit. Diese reichten von unzureichender oder fehlender Kühlung über Hygienemängel bis hin zu Kennzeichnungsverstößen. Einem Fahrzeug wurde aufgrund unzureichender Ladungssicherung die Weiterfahrt verwehrt.

Die lebensmittelrechtlichen Verstöße zogen überwiegend Verwarnungen und Belehrungen nach sich, teilweise verbunden mit Auflagen (zum Beispiel den Kauf von Kühlkisten nachzuweisen). In einem Falle wurde ein Strafverfahren eröffnet. Der Anteil beanstandeter Fahrzeuge war geringer als bei einer Kontrolle im vergangenen Oktober. Damals hatten sieben von 21 Fahrzeugen Mängel aufgewiesen.


zur Startseite