whatshotTopStory

Leerer Platz: JN lässt Kundgebung erneut platzen

von Max Förster


Der Amalienplatz blieb leer. Polizei rückte kurz nach 18 Uhr wieder ein. Foto: Max Förster
Der Amalienplatz blieb leer. Polizei rückte kurz nach 18 Uhr wieder ein. Foto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

19.07.2016


Braunschweig. Bereits Ende Juni hatten die Jungen Nationaldemokraten Braunschweig eine Kundgebung kurzfristig abgesagt (regionalHeute.de berichtete). Am heutigen Dienstag sollte die nächste auf dem Amalienplatz stattfinden. Auch dieses Mal fiel die Kundgebung ins Wasser. Der Versammlungsleiter sagte die Veranstaltung kurz vor 18 Uhr ab.

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite haben sich bereits um 17.30 Uhr Mitglieder des Bündnisses gegen Rechts zu einer Gegenkundgebung versammelt. Sie wollten lautstark und sichtbar gegen die Neonazis und gegen rechte Hetze protestieren. Dann, kurz vor 18 Uhr, wurde der Polizei mitgeteilt, dass die Jungen Nationaldemokraten ihre Veranstaltung absagen. Das ist nun bereits das zweite Mal, dass eine angekündigte Kundgebung der JN kurzfristig abgesagt wurde. Die Polizei rückte kurze Zeit später wieder ein.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/demo-samstag-grosseinsatz-fuer-die-polizei/


zur Startseite