Sie sind hier: Region >

Lehrer und Informatiker aus Syrien hospitieren an der HAB



Wolfenbüttel

Lehrer und Informatiker aus Syrien hospitieren an der HAB


Jeweils eine Woche hospitieren ein Lehrer sowie ein Informatiker aus Syrien derzeit an der Herzog August Bibliothek. Foto: Jan Borner
Jeweils eine Woche hospitieren ein Lehrer sowie ein Informatiker aus Syrien derzeit an der Herzog August Bibliothek. Foto: Jan Borner Foto: Archiv

Artikel teilen per:




Wolfenbüttel. Jeweils eine Woche hospitieren ein Lehrer sowie ein Informatiker aus Syrien derzeit an der Herzog August Bibliothek. Ein längeres berufsorientiertes Praktikum für die Geflüchteten an der Wolfenbütteler Bibliothek schließt sich möglicherweise an.

Vom 20. bis 24. Juni wurde ein syrischer Lehrer für Arabisch in die Arbeit der Handschriftenabteilung der Wolfenbütteler Bibliothek eingeführt. Ein Informatiker aus Syrien hat in dieser Woche die Gelegenheit, in der EDV Abteilung zu hospitieren. Ziel dieser Hospitationen ist es, ein mögliches längeres berufsorientiertes Praktikum für die Geflüchteten in vorzubereiten. Die Herzog August Bibliothek plant, weitere Praktika für Geflüchtete anzubieten und nach Möglichkeit den Einstieg in das Berufsleben in der „neuen Heimat“ zu erleichtern. Damit unterstützt die Bibliothek Niedersachsens Bemühungen zur Qualifizierung und Beschäftigung von Geflüchteten in Kultureinrichtungen.


zur Startseite