Sie sind hier: Region >

Leidenschaft ohne Lohn: Handelfmeter entscheidet Spiel eins



Braunschweig

Leidenschaft ohne Lohn: Handelfmeter entscheidet Spiel eins

von Frank Vollmer


Die (Fehl-) Entscheidung des Tages: Schiedsrichter Sascha Stegemann zeigt Handelfmeter und Gelb für Gustav Valsvik. Fotos: Agentur Hübner
Die (Fehl-) Entscheidung des Tages: Schiedsrichter Sascha Stegemann zeigt Handelfmeter und Gelb für Gustav Valsvik. Fotos: Agentur Hübner Foto: Agentur Hübner

Artikel teilen per:

Wolfsburg/Braunschweig. Runde eins geht an den VfL Wolfsburg. Ein mehr als umstrittener Handelfmeter von Mario Gomez sorgte am Vatertag vor 29.100 Zuschauern für einen schmeichelhaften 1:0-Sieg gegen Eintracht Braunschweig. Rückspiel ist am Montag (20.30) im Eintracht-Stadion



Keine Fingerspitze bei Handelfmeter


35 Minuten lang war das erste Relegationsspiel um die Bundesliga ein Schlagabtausch auf Augenhöhe. Dann zeigte Schiedsrichter Sascha Stegemann auf den Punkt. Gustav Valsvik hatte einen Schuss von Daniel Didavi an die Hand bekommen. Eine klare Fehlentscheidung, bei der Mario Gomez zuvor den Ball mit der Hand gespielt hatte. Sie brachte den Gastgebern die Führung durch den deutschen Nationalspieler. Es war der Knackpunkt in diesem Spiel, in dem die Gäste aus Braunschweig auch danach das bessere Team waren.

Den kompletten Spielbericht finden Sie hier aufregionalSport.de.


zur Startseite