Wolfenbüttel

„Lessing als Leser" - Vortrag im Lessinghaus


Das Lessinghaus. Foto: Archiv
Das Lessinghaus. Foto: Archiv Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

23.10.2017

Wolfenbüttel. Am Donnerstag, 26. Oktober 2017, 19.30 Uhr spricht Christine Vogl (München) im Lessinghaus über „Lessing als Leser". Es ist der dritte Vortrag im Rahmen der Reihe „Jüngere Lessing- und Aufklärungsforschung".


Die Münchener Handschriftenexpertin Christine Vogl, die an einer Dissertation zu den Laokoon-Fragmenten Lessings arbeitet, unternimmt eine Spurensuche und untersucht Lessings Verhalten als Leser, autopsiert einschlägige Dokumente und beleuchtet die Anmerkungen und Glossen in den Handexemplaren des Dichters.

Der Eintritt ist frei.


zur Startseite