Sie sind hier: Region >

Oktoberfest in Wolfenbüttel: Lessingstädter planen Jubiläumsfest 2022



Wolfenbüttel

Oktoberfest in Wolfenbüttel: Lessingstädter planen Jubiläumsfest 2022

Im Jubiläumsjahr soll es wieder eine Wies'n geben - wenn es die Pandemielage zulässt.

von Anke Donner


Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Anke Donner

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfenbüttel. Auf ihrer diesjährigen Jahreshauptversammlung gaben die Lessingstädter Musikanten bekannt, dass sich alle Wolfenbütteler und Nicht-Wolfenbütteler im kommenden Jahr wieder auf ein Oktoberfest freuen dürfen. Vorausgesetzt, Corona lässt dies zu. Aber man bereite sich bereits intensiv auf das Jubiläumsjahr vor, in dessen Rahmen es dann wieder zünftig werden soll in der Lessingstadt.



Bereits im September trafen sich die Lessingstädter Musikanten zur 24. Jahreshauptversammlung im Restaurant "Zum Glück“ in Wolfenbüttel statt. Normalerweise blicken die Lessingstädter in ihrem Jahresrückblick auf die vergangenen Auftritte und vor allem das Highlight des Jahres "die Wolfenbütteler Wies'n“ zurück. All dies musste im letzten Jahr Corona bedingt ausfallen. Trotzdem nahmen "Die Lessingstädter“ die Probenarbeit mit einem neuen Konzept, das verstärkt auf Wochenendproben setzt, wieder auf.

Eine Wies'n zum Geburtstag


Durch regelmäßige Gesangsproben, die von Torsten Drewes in seiner gleichnamigen Musikschule unterstützt werden, bereiten sich die Lessingstädter nun intensiv auf die kommende Saison vor. Diese soll von dem Jubiläums-Oktoberfest, anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Lessingstädter, vom 1. bis 3. Oktober 2022 gekrönt werden. Weitere Informationen soll es aufgrund der aktuellen Planungsunsicherheit allerdings erst im nächsten Jahr geben.


Neuer und alter Vorstand


Der neu- und wiedergewählte Vorstand (v.l.) Inventar-Verwalter Johannes Herz, Vermögensverwalterin Andrea Dehmel, 1. Vorsitzender Hans-Peter Arendts, Schriftführerin Katharina Hartwich und 2. Vorsitzender Sebastian Hartwich
Der neu- und wiedergewählte Vorstand (v.l.) Inventar-Verwalter Johannes Herz, Vermögensverwalterin Andrea Dehmel, 1. Vorsitzender Hans-Peter Arendts, Schriftführerin Katharina Hartwich und 2. Vorsitzender Sebastian Hartwich Foto: Lessingstädter Musikanten


Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Tagesordnung waren die Vorstandswahlen. Der erste Vorsitzende, Hans-Peter Arendts, die Vermögensverwalterin, Andrea Dehmel und der Inventarverwalter, Johannes Herz, wurden von der Versammlung in ihren Ämtern bestätigt. Der langjährige zweite Vorsitzende und musikalische Leiter, Matthias Beinert, gab leider bekannt, dass er sich aus der Vorstandsarbeit zurückziehen wird und auch die musikalische Leitung langsam an David Kirkham und Johannes Herz übergeben möchte. In das so frei gewordene Amt des zweiten Vorsitzenden wurde der bisherigen Schriftführer, Sebastian Hartwich, gewählt. Als neue Schriftführerin wählte die Versammlung Katharina Hartwich in den Vorstand.

Musiker gesucht


Nach dieser kurzen Zwangspause freuen sich die Lessingstädter darauf wieder durchzustarten. Dafür könnten sie noch musikalische Unterstützung gebrauchen. "Die Lessingstädter“ suchen noch Musiker, die Flügelhorn, Trompete, Tenorhorn, Bariton, Posaune oder Tuba spielen war von den zukünftigen musikalischen Leitern Johannes Herz und David Kirkham zu hören. Wer Lust auf Musik von der traditionellen Polka bis zum modernen Schlager hat und ein entsprechendes Instrument spielt, kann sich beim zweiten Vorsitzenden, Sebastian Hartwich, unter der Nummer 0160 970 304 22 gern melden. Auch die Geselligkeit kommt bei den Lessingstädter nicht zu kurz, war einhellig von den Musikern zu hören. "Die Lessingstädter“ freuen sich immer über neue Mitglieder.


zum Newsfeed