"Letzte Generation" beschmiert Weltzeituhr in Berlin mit Farbe

Mitglieder der Protestgruppierung "Letzte Generation" haben am Dienstag die Weltzeituhr auf dem Alexanderplatz in Berlin mit oranger Farbe beschmiert.

von dts Nachrichtenagentur


Protest von "Letzter Generation" am 17.10.2023
Protest von "Letzter Generation" am 17.10.2023 | Foto: Über dts Nachrichtenagentur

Berlin. Mitglieder der Protestgruppierung "Letzte Generation" haben am Dienstag die Weltzeituhr auf dem Alexanderplatz in Berlin mit oranger Farbe beschmiert. Die Aktion startete gegen 9 Uhr - mehrere Protestler besprühten das bekannte Wahrzeichen dabei aus insgesamt vier vorher präparierten Feuerlöschern.


Im Anschluss kletterten zwei Personen auf die Plattform oberhalb der Uhr und enthüllten ein Plakat mit der Aufschrift: "Uns läuft die Zeit davon: Weg von fossil, hin zu gerecht". Über ihre Kanäle in den sozialen Medien teilte die Gruppierung mit, dass sie mit der Aktion davor warnen wolle, dass "die Zeit, eine gesellschaftliche Katastrophe zu verhindern", ablaufe. Die Polizei war unter anderem mit Höhenrettern im Einsatz, von neuen Demonstranten wurden die Personalien aufgenommen. Zudem wurden laut Polizei Ermittlungen wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung eingeleitet. Die zehn Meter hohe Weltzeituhr auf dem Alexanderplatz gilt seit ihrer Aufstellung 1969 als ein beliebter Treffpunkt für Berliner und Touristen in der Hauptstadt. Seit 2015 steht sie unter Denkmalschutz.


mehr News aus der Region


Themen zu diesem Artikel


Kriminalität Polizei Letzte Generation