Wolfenbüttel

Leuchtende Atmosphäre im Heimathaus Alte Mühle


Viele Schladener freuten sich über die Ausstellung und tauschten alte Erinnerungen aus. Foto: Förderkreis Heimathaus Alte Mühle Schladen e.V.
Viele Schladener freuten sich über die Ausstellung und tauschten alte Erinnerungen aus. Foto: Förderkreis Heimathaus Alte Mühle Schladen e.V.

Artikel teilen per:

05.12.2016

Schladen. Im Heimathaus Alte Mühle in Schladen war der Adventsbasar und die Ausstellung "Bahnhofstraße und Herrmann Müller Straße" gut besucht, teilt Dorothee Schacht, 1.Vorsitzende des Förderkreises Heimathaus Alte Mühle Schladen e.V. mit.



Bei Kerzenschein im adventlich geschmückten Kirchenraum gab Jochen Buchholz einige unbekannte Weihnachtsgeschichten zum Besten. Mit „Heilige Tage“ von Lulu von Strauß & Torney habe er die Zuhörer auf die stille Zeit eingestimmt. „Das Weihnachtsglöckchen von Baltrum“ war eine Geschichte, die im Wattenmeer spielte. „Das erste Mal“ von Manfred Hausmann erzählte vom großen Glück, Sehnen und tiefen Erleben eines jungen Mannes. Mit „Der Stern“ von Wilhelm Busch schloss Jochen Buchholz die Lesung ab. Die Geschichten habe die Gäste im Anschluss zu Gesprächen angeregt, wobei sie sich die selbstgebackenen Keksen und anderes weihnachtliches Gebäck schmecken ließen. Die weihnachtliche Atmosphäre im Heimathaus habe großen Anklang gefunden. Da am Neujahrstag das Heimathaus geschlossen bleibe, sei die nächste Öffnung am 5. Februar 2017.


zur Startseite