Sie sind hier: Region >

Lichtparcours 2016: Ausstellung zeigt Vorschläge der Künstler



Braunschweig

Lichtparcours 2016: Ausstellung zeigt Vorschläge der Künstler

von Sina Rühland


Foto: Sina Rühland

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Braunschweig. Der Kunstverein Braunschweig zeigt vom 14. bis 25. Mai 2015 die künstlerischen Vorschläge für den Lichtparcours 2016. Anhand von Skizzen, Modellen, Filmsequenzen und verwandten Arbeiten stellen die beteiligten Künstler die Projektvorhaben vor und bilden somit den "Lichtparcours: Auftakt". 




Überlegungen zum Wandel der natürlichen Lichtverhältnisse bilden bei dem Lichtparcours 2016 wichtige Bezugspunkte: Erstmals stehen Werke, die im Wechselspiel mit der Umgebung 24 Stunden am Tag erfahrbar sind, im Fokus. Besucher erhalten auf diesem Weg die Möglichkeit, die künstlerischen Arbeiten zu unterschiedlichen Tageszeiten immer wieder neu zu entdecken und in ihrer Komplexität kennenzulernen.

Nach dem Lichtparcours 2000, dem Braunschweig Parcours 2004 und dem Lichtparcours 2010 wird der Schwerpunkt in 2016 erneut auf künstlerischen Neuproduktionen liegen, die dann im Stadtgebiet einschließlich des Hafens in Veltenhof zu sehen sein werden. Ein Großteil der Arbeiten wurde nach Ortsbesuchen standortspezifisch konzipiert, wobei sich die Künstler unterschiedlicher Strategien der Intervention im öffentlichen Raum bedienen.




"Ich freue mich, dass wir für den kommenden Lichtparcours so viele interessante und renommierte Künstlerinnen und Künstler unterschiedlicher Generationen gewinnen konnten“, sagt Dr. Anja Hesse, Dezernentin für Kultur und Wissenschaft. "Das Interesse an einer erneuten künstlerischen Auseinandersetzung mit den topographischen, architektonischen, aber auch sozialen Gegebenheiten in Braunschweig ist groß.“

Die 15 Künstler


Julius von Bismarck (*1983, Deutschland), Björn Dahlem (*1974, Deutschland), Danica Dakić (*1962, Bosnien und Herzegowina), Andreas Fischer (*1972, Deutschland), Thilo Frank (*1978, Deutschland), Elín Hansdóttir (*1980, Island), Edwin van der Heide (*1970, Niederlande), Erika Hock (*1981, Kirgisistan), Alfredo Jaar (*1956, Chile), Tobias Rehberger (*1966, Deutschland), Michael Sailstorfer (*1979, Deutschland), Kevin Schmidt (*1972, Kanada), Kai Schiemenz (*1966, Deutschland), Studio Drift (Lonneke Gordijn *1980; Niederlande; Ralph Nauta *1978, Großbritannien). Yvonne Goulbier (*1953, Deutschland) plant, eine bestehende Arbeit zu erweitern.

Der Kunstverein Braunschweig im Haus Salve Hospes ist dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr sowie donnerstags von 11 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Jeweils donnerstags 18 Uhr und sonntags 14 Uhr werden kostenlose Führungen durch die Ausstellung angeboten. Am 23. Mai findet im Rahmen des KinderKunst-Samstags ein kostenloser Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren statt. Weitere Informationen auf der Internetseite des Kunstvereins unter www.kunstverein-bs.de. Um Anmeldung wird gebeten. Der bebilderte Katalog zur Ausstellung kann für fünf Euro im Kunstverein erworben werden.


zur Startseite