Sie sind hier: Region >

Lichtparcours 2016: Öffentliche Künstlergespräche in der HBK



Braunschweig

Lichtparcours 2016: Öffentliche Künstlergespräche in der HBK


 Braunschweig. Anlässlich des Lichtparcours Braunschweig 2016 veranstaltet die Stadt Braunschweig in Kooperation mit der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK) öffentliche Vorträge und Gespräche mit teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern. Sina Rühland
Braunschweig. Anlässlich des Lichtparcours Braunschweig 2016 veranstaltet die Stadt Braunschweig in Kooperation mit der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK) öffentliche Vorträge und Gespräche mit teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern. Sina Rühland Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:




Braunschweig. Anlässlich des Lichtparcours Braunschweig 2016 (11. Juni bis 22. September) veranstaltet die Stadt Braunschweig in Kooperation mit der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (HBK) öffentliche Vorträge und Gespräche mit teilnehmenden Künstlerinnen und Künstlern.

Vor dem Hintergrund seiner langjährigen Beschäftigung mit dem öffentlichen Raum als Ausstellungsort wird zunächst Alfredo Jaar am Freitag, 10. Juni, um 17 Uhr in der Aula der HBK die in Braunschweig entstandene Arbeit „Kultur = Kapital“ (2016) vorstellen. Die physische, soziale, politische und historische Perspektive des urbanen Raums steht dann in einem Round Table-Gespräch mit dem Titel „Legible Light City“ am Montag, 13. Juni, um 16 Uhr, im Mittelpunkt, ebenfalls in der Aula der HBK: Björn Dahlem, Danica Dakić, Kai Schiemenz und Kevin Schmidt präsentieren ihre für Braunschweig konzipierten Arbeiten und diskutieren zugrunde liegende Raumkonzepte. Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Veranstaltung mit Alfredo Jaar: Getreu des Credos „99 % Denken und 1 % Machen“ beschäftigt sich Alfredo Jaar in seinen konzeptuellen Arbeiten mit politischen Missständen und versteckten Machtstrukturen. Kritisch reflektiert er die „Politik“ der uns tagtäglich umgebenden Bilder und seine eigene Rolle als Produzent und Konsument derselben. Ausgehend von der in Braunschweig entstandenen Arbeit „Kultur = Kapital“ stellt der zweifache documenta-Teilnehmer Ausschnitte seiner aktuellen künstlerischen Praxis vor. Es moderiert Prof. Dr. Thomas Becker (Ästhetik/Theorien zeitgenössischer Kunst, HBK Braunschweig).

Round Table-Gespräch „Legible Light City“: Vier Künstlerinnen und Künstler des Lichtparcours nähern sich der Frage von Raum und Wahrnehmung aus unterschiedlichen Perspektiven. Thema des Panels ist die Lesbarkeit/Nicht-Lesbarkeit des Raums, seiner Markierungen und die raum-zeitliche Verschränkung von Wahrnehmung. Ist das Auge ein Imperator decodierender Wahrnehmung oder die Zugangsmöglichkeit für Speicherung kulturellen Wissens? Zum Round Table sind eingeladen: Björn Dahlem (M-Sphären (Seyfert 2)), Danica Dakić (FLASHBACK), Kai Schiemenz (Bastion Beauté), Kevin Schmidt (...But No One’s Home). Leiter des Panels ist Prof. Dr. Thomas Becker.

Lichtparcours Braunschweig 2016: Im Rahmen des Braunschweiger Ausstellungsprojektes Lichtparcours werden im Sommer 2016 bereits zum vierten Mal künstlerische Arbeiten internationaler Künstlerinnen und Künstler präsentiert. In der Braunschweiger Innenstadt und auf dem Gelände des angrenzenden Hafens Braunschweig-Veltenhof werden lichtbasierte Arbeiten gezeigt, die rund um die Uhr erfahrbar sind. Ausstellungslaufzeit: 11. Juni – 22. September 2016.

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler: Danica Dakić (*1961 in Sarajevo), Andreas Fischer (*1971 in München), Elín Hansdóttir (*1980 in Reykjavík), Alfredo Jaar (*1956 in Santiago de Chile), Tobias Rehberger (*1966 in Esslingen), Michael Sailstorfer (*1979 in Velden, Vils, Deutschland), Kai Schiemenz (*1966 in Erfurt), Kevin Schmidt (*1972 in Vancouver), Björn Dahlem (*1974 in München), Thilo Frank (*1978 in Waiblingen, Deutschland), Studio Drift (Lonneke Gordijn *1980 in Alkmaar, Niederlande; Ralph Nauta *1978 born in Swindon, Großbritannien) und Studierende der TU Braunschweig unter der Leitung von Bernd Schulz u. Tomás Saraceno (Kooperation mit der TU Braunschweig und der Initiative Sandkasten – selfmade campus). Permanente Installationen: Yvonne Goulbier (*1953 in Hannover), Fabrizio Plessi (1940 in Reggio nell'Emilia, Italien) und Mark Dion (*1961 in New Bedford, USA).


zur Startseite