whatshotTopStory

Lichtparcours endet: Eine ganze Stadt soll leuchten

von Robert Braumann


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv

Artikel teilen per:

13.09.2016

Braunschweig. Am 22. September endet der Lichtparcours. Auch die Besucher sind an diesem Tag gefragt. Das Dezernat für Kultur und Wissenschaft bittet alle Besucher Licht in die Stadt zu bringen, sei es durch leuchtende Kleidung, Lampions oder Taschenlampen.



Der Abschlussabend beginnt um 17 Uhr. Das musikalische Angebot der Abschlussveranstaltung reicht von anatolischer Musik von Alper Özgur über Rap von Jonny S und Rock´n´Roll von Ronny Mono bis hin zu Gitarrenmusik von Markus Schultze. Am Kunstwerk von Kevin Schmidt im Theaterpark werden Riverside Road & Friends auftreten. Literarische Beiträge erwarten den Besucher bei den Kunstwerken von Thilo Frank und der TU Braunschweig. Die kleinen Gäste haben die Möglichkeit, sich an der Bastion Beauté schminken zu lassen und an der Solarkatze von Michael Sailstorfer wird das Basteln von Katzenmasken angeboten.

Am Löwenwall sind Flamencotänze zu bestaunen und das Kunstwerk von Danica Dakić lässt sich ein letztes Mal per Floß erkunden. Das Objekt von Björn Dahlem hat sich als beliebtes Fotomotiv erwiesen, hier wird es daher die Möglichkeit geben sich professionell fotografieren zu lassen. Im Bürgerpark wartet ein auf Stelzen wandelndes Lichtwesen auf die Besucher. Am Hafen werden englische Gedichte des Writers Ink. e.V. inspiriert vom Objekt The Portal vorgetragen und der Braunschweiger Shantychor tritt auf.

Besonderes Highlight ist die Open Stage auf dem Schlossplatz. Nach dem Eröffnungsgitarrenkonzert von Jonny S (Rap aus Braunschweig) um 17 Uhr wird ein abwechslungsreiches Musikprogramm von Musikerinnen und Musikern aus der Region präsentiert. An einigen Kunstwerken werden außerdem kulinarische Köstlichkeiten angeboten. Weitere Informationen zu dem Gesamtprogramm der Abschlussveranstaltung unter: www.lichtparcours.de/lightsoff oder telefonisch unter 0531 470 4865.


zur Startseite