Sie sind hier: Region >

Limited Edition: 26 Gelbe Säcke pro Jahr und Haushalt



Helmstedt

Limited Edition: 26 Gelbe Säcke pro Jahr und Haushalt

von Sandra Zecchino


Ein gelber Sack sollte laut ALBA für zwei Wochen ausreichen. Symbolbild: Max Förster
Ein gelber Sack sollte laut ALBA für zwei Wochen ausreichen. Symbolbild: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

Helmstedt. Bekommen Helmstedter Verbraucher ausreichend Gelbe Säcke, um ihren Wertstoffmüll angemessen zu entsorgen? Eine Frage, die häufiger im Raum steht, denn die Ausgabestellen sind angehalten, nur jeweils zwei Rollen mit jeweils 13 Säcken pro Person und Jahr auszuhändigen. regionalHeute.de ging der Sache auf den Grund.



Für die Entsorgung der gelben Säcke ist im Landkreis Helmstedt die Firma ALBA, Braunschweig beauftragt. Das teilte der Landkreis auf Anfrage mit. Die Firma ALBA stelle den Verteilstellen im Landkreis – den Rathäusern der einzelnen Kommunen – die gelben Säcke zur Verfügung. Dort werden größtenteils pro Person zwei Rollen ausgegeben.

Zweckentfremdung vorbeugen


Wie Sergej Landmann, Niederlassungsleiter Braunschweig der ALBA Niedersachen-Anhalt GmbH, gegenüber regionalHeute.de bestätigt, werden die Säcke über die Ausgabestellen limitiert. „Wir haben anhand bundesweiter Erfahrungswerte – etwa der tatsächlich eingesammelten vollen Säcke – die Zuteilung errechnet. Demnach soll jeder Haushalt pro Jahr zwei Rollen á 13 Säcke bekommen“, erklärt Landmann. In der Praxis bedeutet das: Ein Sack muss für zwei Wochen reichen. Man habe die Erfahrung gemacht, dass die Säcke unkontrollierter Abgabe zweckentfremdet würden, etwa zum Sammeln anderen Mülls oder Abklebens von Fenstern. Dem wolle man Einhalt gebieten. Zumal die Kosten letztendlich wieder beim Verbraucher landeten, da Entsorgung und Recycling über den Preis des Produktes mitfinanziert würden.


zur Startseite