Sie sind hier: Region >

LionPride gewinnt letztes Saisonspiel - Verletzungsschock bei Haertle



Braunschweig

LionPride gewinnt letztes Saisonspiel - Verletzungsschock bei Haertle

Die Basketballerinnen von Eintracht Braunschweig beenden nach einem Sieg im letzten Spiel ihre Saison auf Platz 3 der Basketballbundesliga.

Melody Haertle verletzte sich beim Spiel gegen Chemnitz schwer am Knie.
Melody Haertle verletzte sich beim Spiel gegen Chemnitz schwer am Knie. Foto: Reinelt/PresseBlen.de

Artikel teilen per:

Braunschweig. Am heutigen Sonntag trafen die Blau-Gelben Basketballerinnen zum letzten Spiel der Saison in eigener Halle auf die ChemCats aus Chemnitz und trugen einen 61:53 Sieg davon. Darüber berichtet das "LionPride" in einer Pressemitteilung. Für eine Spielerin in den Braunschweiger Reihen hätten in der Partie jedoch Licht und Schatten nah beieinander gelegen: Melody Haertle habe ihr 100tes Bundesliga Spiel. Im späteren Spielverlauf verletzte sich die 20-jährige jedoch schwer am Knie. Eine Diagnose wird in den nächsten Tagen erwartet.



Eintracht sei gut in die Begegnung und habe auch durch starte Reboundarbeit am Schluss des 1. Viertels mit 27:19 geführt. Auch zu Beginn des 2. Viertels sei die Dominanz des LionPride unter den Körben zunächst weiter deutlich gewesen. Die ChemCats hätten zudem ihr Glück mit Würfen von außen versucht, seien allerdings glücklos geblieben. Das Glück habe sich jedoch im Verlauf des zweiten Viertels rapide geändert. Gerade einmal drei Punkte hätten die Löwinnen in den zweiten zehn Minuten holen können. Nach vielen Fehlern der Löwinnen und besserer Arbeit unter den Brettern durch die Gäste, habe die Anzeigetafel schließlich eine 30:34 Führung für die Chemnitzerinnen gezeigt.

Auch nach der Halbzeitpause sei das Spiel eng geblieben. Kein Team habe sich entscheidend absetzen können. Dann der der Schock für Braunschweig: Spielmacherin Melody Haertle habe ohne fremde Einwirkung zur Mitte des Viertels verletzt und habe aus der Halle getragen werden müssen. Trotzdem hätten die Braunschweigerinnen danach einen Zahn zugelegt: Durch einen Korbeleger von Lina Falk erhöhten das Löwenrudel seine Führung auf 49:41. Eine Führung, die sich die Braunschweiger Spielerinnen nicht mehr hätten nehmen lassen: Am Ende gewannen die Braunschweigerinnen mit 61:53 zu Hause ihr letztes Saisonspiel.

Eigentlich habe nach dem Spiel gegen Chemnitz noch eins Auswärts gegen Grünberg folgen sollen, das sei jedoch abgesagt worden. Damit beenden die blau-gelben Basketballerinnen ihre Saison auf Platz 3 der Basketball Bundesliga.


zur Startseite