whatshotTopStory

Lions Club sorgt für 340 strahlende Kinderaugen

von Marian Hackert


170 Kinder hatten sich auf Einladung des Lions Club zur Kinovorstellung im C1 eingefunden. Fotos: Marian Hackert
170 Kinder hatten sich auf Einladung des Lions Club zur Kinovorstellung im C1 eingefunden. Fotos: Marian Hackert Foto: Marian Hackert

Artikel teilen per:

04.11.2017

Braunschweig. Der Lions Club Braunschweig veranstaltete heute seine, mittlerweile zur Tradition gewordene, Weihnachts-Kinder-Aktion. In diesem Rahmen fanden sich 170 Kinder im C1 Kino zur Sondervorstellung des Animationsfilms "Der kleine Vampir" bei Popcorn und Limonade ein - strahlende Augen inklusive.



Schon rund eine Stunde vor dem Start des Films warteten die ersten Kinder vor dem Braunschweiger Kino C1. Aufgeregt tauschten sie sich aus: "Kennst du den Film? Worum geht es überhaupt genau?" - Fragen über Fragen, die sich schnell beantworten sollten. Doch zunächst hieß es sich noch kurz zu gedulden. Michael Schwarze, Past-Präsident des Braunschweiger Lions Club, begrüßte die jungen Kinogänger. "Ich freue mich riesig, euch hier begrüßen zu können. Natürlich will ich euch gar nicht lange aufhalten und wünsche euch viel Spaß", so Schwarze, der sich auch herzlich bei Frank Oppermann bedankte. Der Kinoleiter habe seine Tore extra früher für die Kinder geöffnet und auch finanziell kam er dem Lions Club entgegen, berichtet Michael Schwarze.


Jedes Kind konnte sich eine Tüte Popcorn und einen Softdrink abholen. Foto:



Nach der Begrüßung konnte es dann endlich losgehen. Im Eiltempo stürmten die Kinder an die Theke, um sich mit Popcorn und einem Softdrink einzudecken. Dann hieß es, sich die vermeintlich besten Plätze zu sichern. Stille kehrte im Kinosaal erst ein, als sich der Vorhang hob und die ersten Bilder über die große Leinwand flackerten. Für Michael Schwarze der Moment, auf den sich besonders gefreut hatte. Beim Blick aufs Publikum war den Jungen und Mädchen die Vorfreude deutlich anzusehen. Ein eindeutiges Zeichen, auch in diesem Jahr alles richtig gemacht zu haben.

Aktion soll auch in Zukunft stattfinden



Michael Schwarze zeigte sich sehr zufrieden mit der gelungenen Veranstaltung. Foto:



Die Weihnachts-Kinder-Aktion des Lions Club fand bereits zum fünften Mal statt. Den Auftakt bildete ebenfalls eine Kinovorstellung im C1. Damals war mit "Frozen" ein absoluter Wunschfilm der Kinder über die Kinoleinwand geflimmert, erinnert sich Michael Schwarze. Ein Besuch des Staatstheaters folgte und auch ein Bowlingabend wurde bereits veranstaltet. In diesem Jahr wollte man dem Weihnachtstrubel entgehen und habe daher die Aktion auf Anfang September verlegt, erklärt der Präsident des Lions Club. Erfreut zeigte er sich vor allem über die Unterstützung, die das Projekt stets erfahren würde: "Man hilft sich in Braunschweig. Die Unternehmer haben ein sehr offenes Herz." Daher sei es nur folgerichtig, das Projekt zu einer Dauereinrichtung werden zu lassen. Die genaue Form sei dabei zweitrangig, so Schwarze.


Begeisterung bei den jungen Besuchern



Groß war die Vorfreude auch bei Jean-Pierre Neutzler, Nathalie Lehmann und Joel Kappe. Foto:



Das wird die jungen Besucher und Eltern freuen. "Das Angebot ist super. Es sorgt vor allem für Abwechslung für die Kinder", erzählt Sandra-Kornelia Neutzler, die mit ihrer Familie aus Wolfenbüttel angereist war. "Ich kenne den Film nicht und will mich einfach überraschen lassen", erklärte BesucherinNathalie Lehmann. Die Geschichte vonVampir Rüdiger von Schlotterstein und seinem Freund Anton Bohnensack ist übrigens die erste animierte Filmadaption -frei nach den Geschichten von Angela Sommer-Bodenburg.

Zum Hintergrund


Die Kinder, die zur Weihnachtsaktion eingeladen werden, kommen aus sozial schwächeren Familien, Pflegefamilien, Kinderheimen oder sind Geschwisterkinder von erkrankten Kindern. DerWunsch des Lions Clubs ist es, diesen Kindern in der Vorweihnachtszeit eine Freude zu machen, beschreibt Michael Schwarze die Intention des Clubs.

Mehr zur Weihnachts-Kinder-Aktion erfahren Sie von Michael Schwarze im Podcast:

[audio mp3="https://regionalheute.de/wp-content/uploads/2017/11/michael-schwarze.mp3"][/audio]


zur Startseite