Braunschweig

Literarisches Quintett erstmals mit Gebärdendolmetscherinnen


Die Veranstaltung findet im Roten Saal im Schloss statt. Foto: Archiv/Nick Wenkel
Die Veranstaltung findet im Roten Saal im Schloss statt. Foto: Archiv/Nick Wenkel Foto: Nick Wenkel

Artikel teilen per:

22.11.2017

Braunschweig. "Süßer Vogel Jugend" lautet das Thema des nächsten "Literarischen Quintetts". Am Mittwoch, 29. November sprechen und streiten Moderator Andreas Döring, Martin Jasper, Karen Minna Oltersdorf und Peter Schanz ab 19:30 Uhr im Roten Saal im Schloss, Schlossplatz 1, über Literatur. Für gehörlose Zuschauer wird die Veranstaltung erstmals durch zwei Gebärdensprachdolmetscherinnen übersetzt.


Als Gast kommt der Autor und Poetry-Slammer Dominik Bartels dazu. Im Blickpunkt stehen dieses Mal Bücher, in denen es um das Erwachsenwerden geht: Alina Bronsky "Scherbenpark"; Robert Seethaler "Der Trafikant"; Bov Bjerg "Auerhaus"; Joachim Meyerhoff "Ach, diese Lücke, diese entsetzliche Lücke" und Janne Teller "Nichts".

Veranstalter ist das Raabe-Haus:Literaturzentrum Braunschweig. Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 8 Euro. Karten an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Weitere Informationen unter 0531 70189317.


zur Startseite