whatshotTopStory

Livestream zum Weltkindertag bietet buntes Rahmenprogramm

Aber auch eine Talkrunde zum Motto "Kinderrechte schaffen Zukunft" ist geplant.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

18.09.2020

Wolfsburg. Am kommenden Sonntag, 20. September, ist Weltkindertag. Da die aktuelle Situation kein Kinderfest wie sonst in der Innenstadt zulässt, hat die städtische Jugendförderung einen Online-Livestream mit buntem Rahmenprogramm rund um die Themen Spielen, Basteln, Kochen, Geschichten und Musik geplant. Der Livestream startet um 10 Uhr mit einer Talkrunde im Stil des Frühstücksfernsehens unter dem Motto des Weltkindertages "Kinderrechte schaffen Zukunft". Dies teilt die Stadt Wolfsburg mit.



Zu den besprochenen Themen würden der Weltkindertag selbst, Kinderrechte und die Aufgaben und Eigenschaften einer kinderfreundlichen Kommune gehören. Für diese Themen wären Wolfsburger Experten für Kinder und Jugendliche eingeladen worden, dazu gehören Iris Bothe, Stadträtin für Jugend, Schule und Integration, Katharina Varga, Leiterin des Geschäftsbereichs Jugend, Falko Mohrs, Vorsitzender des Jugendhilfeausschusses sowie Mitglied des Bundestags, Christopher Donath, Vorsitzender des Stadtjugendrings und Bianca Liegner, kommissarische Kinderbeauftragte. Moderiert werde die Talkrunde von der Gleichstellungsbeauftragten Antje Biniek.

"Die Stadt Wolfsburg ist seit 2014 "Kinderfreundliche Kommune". Gerade die letzten Monate haben gezeigt, wie leicht Kinderrechte, auch in Deutschland, aus dem Blick geraten können: beispielsweise Recht auf Bildung, Recht auf Beteiligung, Recht auf Spiel und Freizeit. Für uns und für die Zukunft der Kinder und Jugendlichen unserer Stadt spielen Kinderrechte eine sehr wichtige Rolle. Um das immer wieder deutlich zu machen, ist mir auch die Talkrunde als Auftakt zum Weltkindertag sehr wichtig", erklärt Iris Bothe.

"Am Weltkindertag und im Rahmen dieser Talkrunde haben wir die Möglichkeit auf Kinder und Jugendliche aufmerksam zu machen, denn das ist ihr Tag", fügt Katharina Varga hinzu. "In den letzten Wochen und Monaten wurde zu wenig darüber gesprochen, wie es ihnen eigentlich geht und was sie sich wünschen."

Informationen zum Programm und Link zum Livestream unter: https://jugendraumgeben.de/wkt20/


zur Startseite