Braunschweig

LKW-Kontrolle auf der A 2: Wieder viele Mängel festgestellt


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

16.06.2017

Braunschweig. Bei einer erneuten Aktion der Regionalen Kontrollgruppe der Polizeidirektion Braunschweig am Donnerstag auf der A 2 wurden wieder etliche technische Mängel an LKW-Gespannen und Verstöße der Fahrer festgestellt und geahndet.


Insgesamt wurden 25 Fahrzeuge überprüft, zwölf wurden beanstandet, wobei insgesamt 38 Verstöße ermittelt wurden. Zehn LKW durften ihre Fahrt bis zur Behebung der Mängel nicht mehr fortsetzen.

An einem bulgarischen LKW war die Abgasreinigungsanlage deaktiviert worden, und zwar seit 2008. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet, die Staatsanwaltschaft Braunschweig ordnete eine Sicherheitsleistung von 3.000 Euro an und stellte den Transporter sicher.

Ein Verkehrsteilnehmer meldete am Mittag einen schief hängenden Sattelzug in Höhe Braunschweig-Flughafen. Eine Kontrolle bestätigte dies und ergab, dass die Federungen defekt waren. Zudem fehlte das Glas des linken Außenspiegels. Der LKW hatte etwa 20 Tonnen Aluminiumrollen geladen. Der Wagen wurde dem TÜV zugeführt und die
Weiterfahrt bis zur Behebung der Mängel untersagt.


zur Startseite