whatshotTopStory

Löwenpunkt: Löwenstarke Idee soll Senioren unterstützen

von Anke Donner


In Braunschweig startete das Projekt Löwenpunkte. Foto: Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit Braunschweig mbH,
In Braunschweig startete das Projekt Löwenpunkte. Foto: Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit Braunschweig mbH,

Artikel teilen per:

18.05.2018

Braunschweig. In Braunschweig ist am heutigen Freitag das Projekt „Löwenpunkt“ an den Start gegangen. Mit dem Projekt sollen ältere Menschen in Braunschweig unterstützt werden und ihnen Hilfe, Sicherheit und Unterstützung in ihrem direkten Umfeld geben. Dies teilte die Gemeinnützige Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit Braunschweig mit.



Initiatoren des Gemeinschaftsprojektes sind die Paritätischen Dienste, ambet e.V. und der Kreisverband Braunschweig-Salzgitter des Deutschen Roten Kreuzes. Unterstützt und gefördert wird die Aktion von der Bürgerstiftung Braunschweig.

Die „Löwenpunkte“ sind teilnehmende Anlaufstellen vor Ort wie beispielsweise Bäckereien, Apotheken, Einkaufsläden, Friseure, Kioske, öffentlichen Einrichtungen oder auch Kirchgemeinden. Hier erhalten Senioren bei Bedarf Hilfe, auch mal ein Glas Wasser oder die Möglichkeit zum kurzen Verschnaufen. Auch können auf Wunsch weitere Informationen gegeben und Ansprechpartner vermittelt werden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Löwenpunkten sind sensibilisiert, achten daher auf ältere Menschen, schauen genauer hin und helfen, wenn es darauf ankommt.

Darüber hinaus wird es ehrenamtliche „Stadtteillöwen“ geben. Die Freiwilligen sind das Bindeglied zwischen den öffentlichen Löwenpunkten und Löwenlotsen. Löwenlotsen sind Ansprechpartner in Nachbarschaftshilfen, Beratungsstellen oder auch Quartiersbüros. Sie beraten über weitergehende Hilfen und Möglichkeiten zur Unterstützung der Senioren.

Löwenpunkte, Stadtteillöwen und Löwenlotsen sind die Kümmerer vor Ort und sollen ein Beispiel für gute, gelebte Nachbarschaft sein.


Große, gut sichtbare Aufkleber weisen auf die Löwenpunkte hin. Foto:




Das Angebot: Ältere Bürger finden in den Braunschweiger Löwenpunkten Hilfe, Sicherheit und Unterstützung wie Pflaster, einen Platz für einekurze Pause oder um einen Anruf in der Not zu tätigen. Bei Bedarf kann auchUnterstützung im Alltag,Informationen zur Pflege oderHinweise auf Freizeitmöglichkeiten vermittelt werden. Hierzu können dieMitarbeiter in dem Löwenpunkt angesprochen werden.

Löwenpunkte sind Bäckereien, Friseure, Kirchengemeinden und Kioske usw. in denen Senioren Hilfe sowie weitere Information erhalten können.

Stadtteillöwen sind Ehrenamtliche aus dem jeweiligen Stadtteil. Sie kennen sich dort aus und sind das Bindeglied zwischen den Löwenpunkten und den Beratungsstellen (Löwenlotsen).

Löwenlotsen sind AnsprechpartnerInnen in Beratungsstellen, Nachbarschaftshilfen oder Quartierbüros. Sie beraten über weitergehende Hilfen und Möglichkeiten zur Unterstützung. Löwenpunkte, Stadtteillöwen und Löwenlotsen arbeiten eng zusammen.


zur Startseite